Gehaltsverhandlungen für Angestellte beginnen

Mehr Geld für Filialleiter? APOTHEKE ADHOC, 10.07.2018 09:29 Uhr

Berlin - Apothekeninhaber sollen sich auf höhere Gehälter für Angestellte einstellen. Davon geht die Apothekengewerkschaft Adexa vor dem Beginn der Tarifverhandlungen am Mittwoch aus. Die Arbeitgeber äußerten sich bisher nicht zu den Forderungen der Angestelltenvertreter.

Der Ton vor den anstehenden Tarifverhandlungen wird schärfer: Die Adexa fordert höhere Gehälter für alle Apothekenangestellten. Zudem verlangen die Angestelltenvertreter Zuschläge für besonders qualifizierte Mitarbeiter. Dabei gehe es etwa um separate Vergütungen für Filialleiter und für weiterbildungsaktive Angestellte.

Die Tarifverhandlungen zwischen Adexa und dem Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken (ADA) beginnen am Mittwoch um 11 Uhr. Die Apothekengewerkschaft zeigt sich zuversichtlich: Mit einem Ergebnis sei aber nicht vor 15 Uhr zu rechnen, heißt es aus Hamburg. „Attraktive Gehälter für Apothekenangestellte sind der beste Weg, um die Abwanderung in andere Branchen zu vermeiden und Berufsnachwuchs zu fördern“, sagt Verhandlungsleiterin und zweite Vorsitzende, Tanja Kratt.

Ende Mai lief die Vereinbarung mit den Arbeitgebern fristgerecht aus. Der aktuelle Gehaltstarifvertrag war seit Juni 2017 gültig und galt bundesweit mit Ausnahme von Nordrhein und Sachsen. Die Parteien hatten sich auf 2,5 Prozent mehr Gehalt geeinigt. Die Lohnerhöhung war damals mit Rücksicht auf die Inhaber nicht sofort kommuniziert worden.

Bereits im Vorfeld der Verhandlungen wurde klar, dass die Angestellten in dieser Runde nicht kampflos beigeben wollen. „Wir haben uns 2017 wegen der Forderung nach einem Rx-Versandverbot lange zurückgehalten“, sagte Adexa-Vorsitzender Andreas May Ende Mai. Die Arbeitgeber hätten damals mit diesen Unsicherheiten gespielt. Doch die Angestellten dürften unter der Debatte um ein Rx-Versandverbot nicht leiden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Jahresbilanz

Gerresheimer steigert Umsatz»

Generikahersteller

Bluefish: Generika-Ikea»

Ärger um Konditionen

Rabattpartner Bluefish: Gehe lässt die Muskeln spielen»
Politik

Laschet, Merz, Röttgen, Spahn

Das K-Dilemma der CDU»

Dringlichkeitsantrag zu Lieferengpässen

CSU macht Druck: Arzneimittel-Produktion zurück nach Europa»

ZytoService-Skandal

DAK richtet Kummertelefon ein»
Internationales

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»
Pharmazie

Neue Wirtstiere, alte Impfempfehlung

Überarbeitete FSME-Leitlinie»

Defekte Wärmezellen

Thermacare geht retour»

AMK-Meldung

Heumann: Oxycodon geht Retour»
Panorama

Nach Massenabwanderung

Berlins Finanzsenator für Neustart bei Vivantes»

Infektionskrankheiten

Coronavirus: Erster Mensch stirbt in Europa»

TV-Tipp

Doku: „Gedopte Gesellschaft – Streitfall Ritalin und Co.“»
Apothekenpraxis

Apothekenpflicht

Urteil zu Homöopathie: 100 Prozent Zucker?»

Online-Kommunikation

Live-Chats für Apotheken: Die wichtigsten Anbieter»

„Hallo, ist da jemand?“

Apotheken im Live-Chat: Der Test»
PTA Live

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»

Wundheilungsfördernd und desinfizierend

Rezepturtipp: Zinkoxid und Glucocorticoide»

Wenn Reinsubstanzen nicht verfügbar sind

Kapselherstellung aus Fertigarzneimitteln»
Erkältungs-Tipps

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»