Podcasts

Was sind die Podcasts von APOTHEKE ADHOC und wie kann ich sie hören?

Unsere Podcasts sind Audio-Beiträge, die von uns im Internet zum kostenfreien Download zur Verfügung gestellt werden. Alle Folgen sind per Klick auf die einzelne Episode im Webbrowser abrufbar, sowohl via Computer als auch mit einem mobilen Endgerät. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, die Podcasts über Acast, Spotify und Apple Podcasts anzuhören und zu abonnieren.

Benötige ich ein spezielles Programm, um einen Podcast anzuhören?

Sie benötigen kein spezielles Programm, um sich unsere Podcasts anzuhören. Sie haben allerdings die Möglichkeit, sich die Podcasts in unterschiedlichen Formaten herunterzuladen. Möchten Sie die Folgen über einen Streaming-Anbieter anhören bzw. herunterladen, wählen Sie bitte Spotify oder Apple Podcasts aus. Dort können Sie unsere Podcasts direkt abonnieren und bekommen so jeden neuen Beitrag automatisch zugesendet.

Kostet mich das Hören der APOTHEKE ADHOC-Podcasts etwas?

Unsere Podcasts sind als Service insbesondere für Apothekenteams und die Pharmabranche gedacht und kostenlos abrufbar.

Weiteres
Bayern fordert Nachschärfungen
Debatte um Infektionsschutzgesetz»
Namensänderung bei Janssen-Impfstoff
Jcovden: Apotheken können aufklären»
Schärfere Maßnahmen geplant
Affenpocken: USA rufen Notstand aus»
Per Aufkleber Daten über den Körper
Ultraschallpflaster: Blick ins Innere»
Eine seltene Genmutation erweist sich als Glücksfall.
Weiterer Patient von HIV geheilt»
Erhöhte Schmerzempfindlichkeit am ganzen Körper
Fibromyalgie: Chronisches Syndrom ohne Heilung»
Laborausrüster verstärkt sich im Bereich Biopharmazeutika
Sartorius übernimmt Albumedix»
Antibakterielle Wirkstoffe beeinflussen Antikörper
Antibiotika: Immunantwort bei Babys geschwächt»
Sonderrezept für drei Wirkstoffe
T-Rezept: Änderungen ab August»
Apotheker ärgert sich über Stellenanzeige
Im Shop: Pharma Mall sucht PTA»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»