Bundesrahmentarifvertrag

Plus 2,5 Prozent: Mehr Geld für Apothekenmitarbeiter Nadine Tröbitscher, 19.06.2017 11:03 Uhr

Berlin - In den vergangenen Tagen kam eine Überraschung per Fax in einige Apotheken. Rückwirkend zum 1. Juni tritt ein neuer Gehaltstarif in Kraft: Die Mitarbeiter sollen eine Lohnerhöhung um 2,5 Prozent erhalten. Letzten Mittwoch haben sich Adexa und der Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken (ADA) bereits darauf geeinigt. Ende 2016 war der Gehaltstarifvertrag für Angestellte in Apotheken ausgelaufen. Mit Rücksicht auf die Apothekeninhaber hatte die Apothekengewerkschaft Adexa still gehalten.

Der neue Gehaltstarif hat eine „Laufzeit von 12 Monaten“, somit kann der Vertrag erstmalig zum 31. Mai 2018 gekündigt werden. Einige Verbände hatten die frohe Botschaft nach einer Mitteilung des ADA per Fax verschickt, der Apothekerverband Westfalen-Lippe sogar als Chefsache. Apothekeninhaber würden so rechtzeitig informiert, um die Gehälter für Juni entsprechend anzupassen.

Gehälter und Ausbildungsbeihilfen sollen linear zum 1. Juni 2017 um 2,5 Prozent angehoben werden. Ausnahmen sind Sachsen und Nordrhein – für Kollegen aus den Kammerbezirken gilt der Bundesrahmentarifvertrag (BRTV) nicht. Nordrhein hat einen eigenen Tarifvertrag, in Sachsen gelten seit etwa 16 Jahren keine Vereinbarungen.

Von der Einigung profitieren Adexa-Mitglieder, deren Arbeitgeber im ADA organisiert sind, was für den Großteil der Apothekeninhaber zutrifft. Von der plötzlichen Meldung zeigen sich die Apothekenmitarbeiter überrascht, lagen bei der ersten Verhandlungsrunde die Angebote noch weit auseinander. Obwohl die Einigung letzten Mittwoch erfolgte, wurde wegen des Feiertages Fronleichnam in einigen Bundesländern und des darauf folgenden Brückentages mit der Weitergabe der Information abgewartet. Mit der Erhöhung steigt das tarifliche Einstiegsgehalt für PTA von 1968 Euro auf 2017 Euro. Ab dem 15. Berufsjahr steigt die PTA-Tarifbezahlung von 2549 Euro auf 2612 Euro.

Hier geht's zur genauen Auflistung der neuen Gehälter!

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Klägerin legt Berufung ein

Streit um Verhütungspille Yasminelle geht in nächste Instanz»

Pharmakonzerne

Wegen Pfizer: GSK-Chairman tritt ab»

Angriff auf Aspirin

Stada bringt Grippostad Complex»
Politik

Apothekenreform

Kiefer: Mehr Dienstleistungen, mehr Honorar»

Digitalisierung

Rechnungshof moniert schleppende Vernetzung des Gesundheitswesens»

Berlin

Neues Zentrum für internationalen Gesundheitsschutz»
Internationales

Apothekenketten

Walgreens und Microsoft gehen gemeinsam auf Datenjagd»

Versorgung in Großbritannien

Brexit: Pharmaverbände befürchten Engpässe»

Schneemassen in Österreich

Apothekendach geräumt: Team atmet auf»
Pharmazie

AMK-Meldung

Heumann ruft Irbesartan zurück»

Erkältung-Kombis

Grippemittel: Wer mischt mit?»

Humane Papillomviren

Gebärmutterhalskrebs: Impfstoff als Therapie»
Panorama

Medikamenten-Hilfsprojekt

Easy-Apotheke + Kneipe = Obdachlosenhilfe»

Hilfsmittel

Das Inkontinenz-Dilemma»

Immer weniger Kunden

Apothekerin schließt – und wechselt zur Konkurrenz»
Apothekenpraxis

Pilotprojekt

Notdienst: Apotheken-Terminal in der Arztpraxis»

Reaktion auf SZ-Artikel

Apothekerin an Journalistin: Bringen Sie einen Schlafsack mit!»

Einmal das Mittel aus der Werbung! (Teil 2)

Von fliegenden Pfannkuchen und Schmerzausschaltern»
PTA Live

Trier

Schnuppertag für den PTA-Nachwuchs»

Konkurrenzkampf im Team

Wenn der Kollege zum Feind wird»

PTA Lehrakademie Köln

Tafel statt HV – Dozentin an der PTA Schule»
Erkältungs-Tipps

Internationale Erkältungstipps

Grappa-Milch und Hot-Toddy: Hausmittel aus fernen Ländern»

Abwehrkräfte

Immunsystem: Der wichtigste Schutzschild»

Nasenschleimhaut

Winter: Stress für die Nase»