Diese Löhne zahlt die Pharmaindustrie

, Uhr

Berlin - Immer mehr Apotheker und PTA zieht es in die Industrie. Dort werden deutlich höhere Gehälter gezahlt. Eine Studie der Unternehmensberatung Newzella hat die Durchschnittswerte ermittelt.

Apothekern und PTA stehen in der Industrie viele Türen offen. Vor allem im medizinisch-wissenschaftlichen Bereich werden neben Ärzten auch Fachkräfte mit pharmazeutischem Hintergrund gesucht. Die meisten Angestellten haben hier eine Promotion. Das Durchschnittsgehalt liegt bei 101.000 Euro jährlich. Dabei verdienen die Wissenschaftler bei Originalherstellern mit 104.000 Euro besser als die Kollegen bei Generika- und OTC-Firmen, die 93.000 beziehungsweise 92.000 Euro mit nach Hause nehmen.

Noch mehr erhält man im Bereich Marketing und Vertrieb. Mit Promotion liegt das Durchschnittsgehalt bei 122.000 Euro, mit Studienabschluss kommt man auf 119.000 Euro. Die Gehälter variieren von 77.000 Euro für Außendienstler über 157.000 Euro für Vertriebsleiter bis hin zu 247.000 Euro für Geschäftsführer. Die meisten Angestellten (87 Prozent) erhalten einen Teil ihres Verdienstes als variable Vergütung, die im Schnitt bei 20.000 Euro liegt. Laut der Studie fahren ganze 94 Prozent der Vertriebler einen Firmenwagen. Bei den Wissenschaftlern sind es nur 33 Prozent.

Frauen müssen sich in beiden Bereichen mit weniger Gehalt zufrieden geben als Männer. In Marketing und Vertrieb verdienen sie im Schnitt 19.000 Euro weniger als ihre männlichen Kollegen, die Wissenschaftlerinnen erhalten 13.000 Euro weniger. Bezieht man auch die anderen Arbeitsbereiche ein, ist der Unterschied mit 27.000 Euro Gehaltsunterschied

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres