Kaiserslautern

Feuerwehreinsatz: Apotheke unter Wasser

, Uhr
Berlin -

Großeinsatz in Kaiserslautern: Am Sonntagnachmittag rückten 50 Einsatzkräfte aus, um den Brand in einem Apothekenhaus zu bekämpfen. Dabei entstanden Schäden in Millionenhöhe. Die Apotheke scheint nicht direkt betroffen zu sein, hat aber noch geschlossen.

Um 14.45 Uhr wurde die Feuerwehr zum Haus der Adler-Apotheke gerufen. Das Feuer sei in einer Garage auf der Rückseite des Wohn- und Geschäftsgebäudes ausgebrochen, so Einsatzleiter Mike Kopp. Dort brannte ein Wagen. Die Flammen griffen in Windeseile auf die Hausfassade über und breiteten sich in den Dachstuhl aus.

Die Feuerwehr rückte von zwei Seiten an. Die Flammen wurden vom Platz vor der Apotheke aus und von der gegenüberliegenden Seite bekämpft. Um zum Brand zu gelangen, mussten Dachziegel entfernt werden. Der Dachstuhl sei dabei zerstört worden, die Wohnungen im Obergeschoss seien nicht mehr bewohnbar, so Kopp. Im Stockwerk darunter sei ein größerer Wasserschaden durch die Löscharbeiten entstanden.

Um 16.39 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Nach Beendigung der Löscharbeiten kontrollierte die Feuerwehr das Haus noch bis in den späten Abend hinein. Mit einer Riegelstellung verhinderten die Einsatzkräfte ein Übergreifen der Flammen auf die benachbarte evangelische Stiftskirche. Ein Fenster ging als Folge der Hitze zu Bruch, ins Kirchenschiff lief eine geringe Menge Löschwasser.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Beschlüsse des Ärztetages
Praxen befürchten Ruhestandswelle»
„Es ist keine evidenzbasierte Medizin“
Ärztetag streicht Homöopathie-Weiterbildung»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»