„Es werden keine großen Summen sein“

, Uhr
Berlin -

Die Apotheker können sich noch in diesem Jahr zwar auf die seit Langem geforderte Erhöhung der BtM- und Rezeptur-Gebühren einstellen. „Das ist mehrfach zugesagt worden“, kündigte CDU-Gesundheitspolitiker Michael Hennrich im Gespräch mit APOTHEKE ADHOC an. Zugleich dämpfte der CDU-Gesundheitsexperte Erwartungen auf ein deutliches Plus: „Es werden keine großen Summen sein.“ Immerhin wird in der Diskussion auch über einen Honorardeckel bei Hochpreisern gesprochen.

Im Zusammenhang mit dem Pharmadialog werde die Regierungskoalition ein umfangreiches Paket zur Arzneimittelpolitik schnüren, sagte Hennrich: „Darin werden auch die Apotheker aufgerufen. Darin müssen wir die BtM- und Rezeptgebühr regeln.“ Die Details würden derzeit in der Koalition abgesprochen.

Hoffnung auf ein deutlich spürbares Honorarplus machte Hennrich den Apothekern aber nicht: „Es gibt ja bereits Zusagen. Ich gehe davon aus, dass eher mehr als weniger herauskommt. Es werden keine großen Summen sein“, sagte Hennrich. Die ABDA hatte zuletzt eine Erhöhung des BtM-Zuschlags von 26 Cent auf 2,91 Euro gefordert sowie ein Fixum von 8,35 Euro bei der Herstellung von Rezepturen.

Der CDU-Berichterstatter für den Bereich Arzneimittelversorgung und Apotheken im Gesundheitsausschuss des Bundestages bestätigte zugleich Überlegungen in der Koalition, den 3-prozentigen variablen Anteil des Apothekenhonorars angesichts der wachsenden Zahl hochpreisiger Arzneimittel zu deckeln. „Es ist aber noch nichts entschieden“, so Hennrich, „es kommt auf die Gesamtschau an. Für mich ist entscheidend, dass am Ende für die Apotheker keine Mehrbelastung herauskommt.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»