„Das eRezept kommt“

#unverzichtbar: ABDA kapert DocMorris-Slogan Tobias Lau, 23.01.2020 15:31 Uhr

Berlin - „Das eRezept kommt“, lautet die einfache Wahrheit, mit der DocMorris seit vergangenem Frühjahr bundesweit wirbt. Die ABDA macht das nun auch, ergänzt um den Zusatz „in meine Apotheke vor Ort“. Ihre #unverzichtbar-Kampagne wurde nun um ein Motiv und einen Infoflyer erweitert, die denselben Slogan tragen. Warum die ABDA fast ein Jahr später damit kommt? Weil die Zeit dafür bisher nicht reif gewesen sei, so ein Sprecher.

Ein Bahnhof irgendwo in Deutschland, in der Eingangshalle zwei Werbeplakate mit demselben Slogan – aber eines in grün, das andere in weiß: Versender und Vor-Ort-Apotheken werben um die Wette, sie buhlen um die Gunst der Verbraucher und agitieren – zumindest für den Sachkundigen erkennbar – auch gegeneinander. Ganz so weit ist es noch nicht, denn das neue ABDA-Motiv ist noch nicht in der Außenwerbung angekommen. „Im Augenblick ist noch nicht geplant, damit in die Außenwerbung zu gehen, aber wenn das eRezept in greifbare Nähe rückt, wird das sicher kommen“, erklärt ein ABDA-Sprecher dazu.

Doch noch sieht die ABDA nicht genug Handlungsdruck, die ganz große Werbetrommel für das eRezept zu rühren. Deshalb kam das neue Motiv auch erst ein Dreivierteljahr nachdem DocMorris den Slogan bereits mit seinem Logo verschweißt hat – aus Sicht der ABDA anscheinend zu früh, auch wenn die Standesvertretung das so nicht sagen würde. „Man muss nüchtern einschätzen, wann ein Thema auf welchem Spielfeld Konjunktur hat. Das Timing spielt eine große Rolle“, so der ABDA-Sprecher. „Es macht erfahrungsgemäß wenig Sinn, eine Produkteinführungskampagne zu machen, wenn das Produkt noch gar nicht verfügbar ist.“

Allerdings werden Apotheker mittlerweile regelmäßig auf die bevorstehenden Änderungen im Gesundheitswesen angesprochen und müssen Rede und Antwort zu Themen stehen, die sie selbst noch verunsichern. „Die Einführung des eRezepts ist nüchtern betrachtet noch relativ weit weg, aber es gibt da spürbar schon einen Bedarf in den Apotheken, auch die Kunden aufzuklären. Diesen Bedarf wollten wir bedienen.“ Die grünen DocMorris-Plakate allerorts tragen ihren Teil dazu bei. „Natürlich ist es so, dass der Berufsstand das sehr stark wahrnimmt und das löst auch den Wunsch aus, dass man etwas dagegensetzen kann.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Allergiespezialist

Dermapharm schluckt Allergopharma»

Verstoß gegen Health-Claim-Verordnung

Almased verliert mit Erfolgsgeschichte»

Catharina van Delden bei VISION.A

Innovationsfähigkeit: Wie Patienten die Apotheker überholen»
Politik

Parteiaustritt

Schmidt: Habe fertig mit FDP  »

Laschet, Merz, Röttgen, Spahn

Das K-Dilemma der CDU»

Dringlichkeitsantrag zu Lieferengpässen

CSU macht Druck: Arzneimittel-Produktion zurück nach Europa»
Internationales

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»
Pharmazie

Wenn die Dehydrogenase fehlt

5-FU: Nun werden Screeningmethoden geprüft»

Neue Wirtstiere, alte Impfempfehlung

Überarbeitete FSME-Leitlinie»

AMK-Meldung

Heumann: Oxycodon geht Retour»
Panorama

Dank Weihnachtsgeschäft

Douglas wächst kräftig»

K-Frage

Röttgen optimistisch zu Mitgliederbefragung über CDU-Vorsitz»

Jahresbilanz

Gerresheimer steigert Umsatz»
Apothekenpraxis

Kooperation

Exklusiv: Kirchen-Kasse empfiehlt Easy-Apotheken»

Defekte Wärmezellen

Thermacare geht Retour»

Apothekenpflicht

Urteil zu Homöopathie: 100 Prozent Zucker?»
PTA Live

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»

Wundheilungsfördernd und desinfizierend

Rezepturtipp: Zinkoxid und Glucocorticoide»

Wenn Reinsubstanzen nicht verfügbar sind

Kapselherstellung aus Fertigarzneimitteln»
Erkältungs-Tipps

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»