Teleclinic verballhornt DocMorris-Slogan

, Uhr

Berlin - Vor einem Jahr klebte DocMorris bundesweit Plakate mit einer einfachen Botschaft: „Das E-Rezept kommt“, hießt es auf grünem Hintergrund. Die Aktion hat Nachahmer gefunden: Im Januar kupferte die ABDA den Slogan ab und verlängerte ihn um den Zusatz „... in meine Apotheke vor Ort“. Jetzt ziehen die Macher des Telemedizinanbieters „Teleclinic“ nach: „Das E-Rezept gibt‘s bei uns schon“, steht auf Plakaten geschrieben. Der Seitenhieb auf den Kry-Partner ist gewollt und nicht zu übersehen.

Nach Angaben von Gründerin Katharina Jünger werden die Plakate nur in Berlin geklebt. Teleclinic will die Politik auf das eigene Angebot aufmerksam machen und auch in der Berliner eHealth-Szene einen Akzent setzen. Die Anleihe bei DocMorris dürfte dabei vermutlich helfen.

Im Mai 2019 startete DocMorris seine Werbekampagne für das E-Rezept. Auf den großformatigen Postern hieß es: „E-Mail. E-Banking. E-Mobilität. Ganz einfach normal.“ Darunter stand: „Das E-Rezept kommt“ – verbunden mit dem Hinweis auf die Website sowie „DocMorris. Die Apotheke.“ Die niederländische Versandapotheke ist für ihre provokanten Kampagnen bekannt.

DocMorris beantwortete auf der eigenen Internetseite passend zum Plakat sieben Fragen zum E-Rezept: In 13 europäischen Ländern sei es bereits möglich, das Rezept auf elektronischem Weg einzulösen, hieß es dort. Da es hierzulande noch keine standardisierte Technologie zur Verordnung und Abrechnung gebe, sei es in Deutschland noch nicht möglich. „Wir arbeiten aber selbst an technischen Lösungen für die Umsetzung des E-Rezeptes.“ Inzwischen ist DocMorris an verschiedenen Modellprojekten zum E-Rezept beteiligt, unter anderem mit der TK in Hamburg und den Hausärzten in Westfalen-Lippe.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Chronik einer Versandapotheke
Zur Rose: Wie alles begann »
Neuer CEO bei DocMorris-Mutterkonzern
Zur Rose: Oberhänsli gibt Führung ab »
Mehr aus Ressort
„Wichtigste Triebfeder für den Vertrieb von nachgeahmten Produkten“
Studie: Online-Handel fördert Fälschungen »
Personalisierte Krebsforschung
Roche bringt Genomprofiling-Kit »
Weiteres
„Wichtigste Triebfeder für den Vertrieb von nachgeahmten Produkten“
Studie: Online-Handel fördert Fälschungen»
Personalisierte Krebsforschung
Roche bringt Genomprofiling-Kit»
Sofortprogramm: Weniger Geld für Impfstoff
AOK will Apothekenlager kontrollieren»
Warnungen vor „Flickenteppich“
Debatte über Ende der Corona-Notlage»