Telemedizin

Teleclinic sammelt Geld für eRezept APOTHEKEK ADHOC, 01.12.2018 08:38 Uhr

Berlin - Ab 2010 will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) das eRezept bundesweit an den Start bringen. Neben der ABDA rüsten sich einige Anbieter für den neuen Markt. Ein funktionstüchtiges eRezept hat bereits das Startup-Unternehmen Teleclinic bundesweit in Betrieb. Jetzt rüstete sich die Teleclinic mit frischem Geld für den Wettbewerb um die Vorherrschaft – sieben Millionen Euro.

An Bord geholt hat die Teleclinic mit Idinvest Partners eine der führenden europäischen Investmentgesellschaften. Aktuell verwaltet Idinvest Partners gemeinsam mit Eurozeo ein Vermögen von rund 15 Milliarden Euro und unterhält Büros in Paris, Frankfurt, Madrid, Schanghai und Dubai. Das Unternehmen wurde 1997 als Teil der Allianz-Gruppe gegründet und ist seit 2010 selbständig.

Mit dem frischen Geld will die Teleclinic nach eigenen Angaben seine Marktführerschaft im Bereich Telemedizin auszubauen. „Jetzt steht der nächste große Schritt bevor, um das Geschäftsmodell zu skalieren und weiteren Millionen Patienten den digitalen Zugang zur ärztlichen Versorgung zu ermöglichen. Hierfür sind neue strategische Partnerschaften und Marketingmaßnahmen geplant“, so die Teleclinic. Schon heute hätten 50 Prozent aller Privatpatienten in Deutschland dank Teleclinic kostenlos einen digitalen Zugang zu Ärzten aus 30 Fachrichtungen. Im Bereich der gesetzlich Versicherten seien es rund neun Millionen. Damit sei Teleclinic Bestandteil der Regelversorgung. Für Privatpatienten sind via Teleclinic deutschlandweit eRezepte möglich. Hierfür kooperiert das Unternehmen mit 7000 Apotheken.

Gesetzlich Versicherte sollen 2019 – vorab im Rahmen eines Modellprojektes – folgen. Der medizinische Service steht an sieben Tagen der Woche rund um die Uhr sowie an Feiertagen zur Verfügung. Katharina Jünger, CEO der Teleclinic, ist überzeugt, dass Telemedizin zukünftig eine zentrale Rolle im deutschen Gesundheitswesen spielen wird: „Die Digitalisierung des Gesundheitswesens schreitet aktuell mit riesigen Schritten voran. Wir sind dabei, diese Entwicklung aktiv mitzugestalten und wollen mit Teleclinic den digitalen Zugang zu qualitativ hochwertiger Erstversorgung flächendeckend sicherstellen. Deutschland braucht die Telemedizin, um Herausforderungen wie dem demographischen Wandel effizient zu begegnen. Die Menschen werden älter und dadurch steigen die Ausgaben. Allein die Teleberatung hat ein geschätztes Nutzenpotenzial von 4,4 Milliarden Euro. Wir freuen uns, mit Idinvest Partners einen starken Partner gewonnen zu haben, um die Zukunft der Gesundheit digital zu gestalten.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

"Vermummungsgebot"

Ärztepräsident zweifelt an Alltagsmasken – Lauterbach fordert Rücktritt»

Studie wird fortgesetzt

AstraZeneca: Toter Proband erhielt Placebo»

Corona-Pandemie

RKI: Private Treffen Hauptgrund für steigende Infektionszahlen»
Markt

Herstellbetriebe

Medios: Schneider übergibt an Gärtner»

Pharmahersteller

Dr. Falk: Wechsel in der Geschäftsführung»

Handelsmarken

ProSieben verkauft Windstar Medical»
Politik

Hohe Gesamtnachfrage

Kassenärzte: Grippeimpfung zuerst für Risikogruppen»

Datenschützer warnen vor Auswertung

eRezept ohne Ende-zu-Ende-Verschlüsselung»

Pandemie

EU-Kommission: Noch Monate bis zur Corona-Impfung»
Internationales

Opioid-Epidemie in den USA

Oxycontin: Purdue schließt Milliarden-Vergleich»

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»

Trotz steigender Infektionszahlen

Trump: „Pandemie ist bald vorbei“»
Pharmazie

Desoxycholsäure gegen Subkutanfett

Kybella: Doppelkinn einfach wegspritzen»

Auswirkungen auf die Psyche

Paracetamol: Weniger Angst, mehr Risiko?»

Chemo ja oder nein?

Brustkrebs: Weitere Biomarker-Tests als Kassenleistung»
Panorama

Alte Apotheke Bottrop

Zyto-Skandal: Pfusch-Apotheker will Approbation zurück»

Welttag der Menopause

Wechseljahre: Offene Kommunikation hilfreich»

„Zetteltrick“

Lünen: Diebinnen geben sich als Botendienst aus»
Apothekenpraxis

Lieferengpässe

Apothekerverband: Kein Austausch bei Grippeimpfstoffen»

Initiative Plan B

Pro AvO: Phoenix und Noventi starten alleine»

Stärkstes Wachstum seit 1994

Destatis: Apotheken dank Corona „durchaus erfolgreich“»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»
Erkältungs-Tipps

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»

Bronchitis, Pneumonie, Corona

Husten ist nicht gleich Husten»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»