PKV wirbt für E-Rezept

, Uhr

Berlin - Die Versicherungskammer Bayern (VKB) wirbt in einem Schreiben an ihre Versicherten für eine digitale Sprechstunde inklusive E-Rezept. Dahinter steht eine Kooperation mit dem Münchner Unternehmen Teleclinic, das beides anbietet. Bei 7000 Apotheken könne man dieses E-Rezept einlösen – welche das sind, kann die VKB jedoch auf Nachfrage nicht mitteilen.

Die digitale Sprechstunde sei eine effiziente Lösung für vielbeschäftigte Menschen, wirbt die VKB in einem Schreiben an ihre Versicherten: „Dieser neue telemedizinische Service ist rund um die Uhr für Sie da. Einfach Wunschtermin vereinbaren und sich per Video-Call oder Telefon vom Arzt helfen lassen“, heißt es in dem Schreiben. „Und das auch auf Geschäftsreisen im Ausland.“

Dahinter steht eine Kooperation der privaten Krankenversicherung mit dem Telemedizinanbieter Teleclinic, der nach eigenen Angaben auf ein Ärztenetzwerk aus über 30 Fachrichtungen zugreifen kann. Per Video-Call, Chat oder Telefon können sich Patienten dort nach Angaben des Unternehmens 365 Tage im Jahr rund um die Uhr behandeln lassen. Dazu brauche man nur die App herunterzuladen. VKB-Versicherte müssen dazu nicht mal auf die Seite des Anbieters: Zur App „und allen Infos“ gelangt man laut Schreiben auch über eine Webseite der VKB. Aber nicht einmal das ist notwendig, denn die Versicherungskammer hat extra einen QR-Code daneben gedruckt, den man nur mit dem Handy scannen muss.

Doch nicht nur das: Teleclinic hat auch ein eigenes E-Rezept im Angebot, für das die VKB in dem Schreiben an ihre Versicherten offensiv wirbt: „Unsere Online-Ärzte versorgen Sie bei Bedarf mit verschreibungspflichtigen Medikamenten“, heißt es da. „Sie erhalten ein E-Rezept direkt aufs Handy, das Sie bei über 7000 Apotheken sofort einlösen können.“ „E-Rezept direkt aufs Handy“ ist dabei gefettet, um noch eindeutiger auf das Angebot hinzuweisen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Mehr aus Ressort

Plattform verspricht Arzneimittel in 30 Minuten
Gründer spielen Express-Apotheke »
Premiere bei Eucerin
Run auf Adventskalender »
Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Plattform verspricht Arzneimittel in 30 Minuten
Gründer spielen Express-Apotheke»
Premiere bei Eucerin
Run auf Adventskalender»
Verschließbare Box mit App-Kontakt
Botendienst mit Fernsteuerung»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»