#unverzichtbar: Gemeinsam gegen Corona

, Uhr

Berlin - In ihrer #unverzichtbar-Kampagne greift die Abda die Corona-Pandemie auf: Mit der bundesweiten Schaltung des Plakats „Schutzmaßnahmen gegen Corona“ auf zahlreichen Außenwerbeflächen wird an die Einhaltung einfacher und effektiver Verhaltensregeln im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus erinnert. Die Plakatkampagne startet diese Woche.

Auch wenn in Zeiten von Geschäftsschließungen und Homeoffice weniger Menschen als sonst im öffentlichen Raum unterwegs seien und sein sollten, wolle der Berufsstand damit im Rahmen seiner langfristigen Kampagne informieren und die Bevölkerung motivieren, die Krise gemeinsam zu überstehen, so die Abda. „Apotheken haben einen Auftrag zur Gesundheitsaufklärung. Die wollen wir jetzt aber nicht mit erhobenem Zeigefinger betreiben, sondern mit einem Appell an Herz und Verstand der Leute“, sagt dazu Kommunikationschef Dr. Reiner Kern.

Das Textmotiv soll ab dem 2. April für mindestens eine Woche auf 2800 Großflächen bundesweit zu sehen sein. Die Schaltung des Plakates wurde durch eine Kooperation mit Ströer, einem der größten Anbieter von Außenwerbeflächen, möglich. Die darauf empfohlenen Verhaltensregeln lauten unter anderem: „Keine Bussis und Umarmungen, dafür öfter lächeln!“ und „Keine Panik, nicht hamstern, einander helfen!“ Die Außenwerbung ergänze damit verschiedene Plakate und Aushänge, die vor und in den Apotheken zum Einsatz kämen, um die Patienten über den Schutz vor dem Coronavirus zu informieren.

„Wir unterstützen die Apothekerschaft mit dem, was wir gut können, Aufmerksamkeit erzeugen. Wir schaffen mit der Kampagne eine flächendeckende Reichweite für die wichtigen, auf den Plakaten abgebildeten öffentlichen Verhaltensregeln, mit denen wir die Bevölkerung unmittelbar erreichen“, so Alexander Stotz, CEO Ströer Media Deutschland.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Mit Arzt- und Apothekensuche
Gesund.de kommt in App-Stores»
250 Mitarbeiter:innen betroffen
P&G macht Darmstadt dicht»
Experten raten zur Umsetzung
Abwasser zeigt Corona-Entwicklung»
Die Hälfte wird ungeplant schwanger
Psoriasis und Schwangerschaft»