Aktion gegen Plan B

Apotheker enttäuscht: „Rote Westen“-Protest verpufft APOTHEKEK ADHOC, 08.01.2019 11:45 Uhr

Berlin - Nicht nur mit den Apothekern liegt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wegen seiner Abkehr vom im Koalitionsvertrag in Aussicht gestellten Rx-Versandhandelsverbot im Clinch. Ärzte und Psychologen laufen Sturm gegen das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) und rufen zu Protestaktionen auf. Davon sind die Apotheker weit entfernt. Die „Rote Westen“-Aktion von Apotheker Alexander Hildebrandt von der Essener Ahorn Apotheke stößt bislang auf keine Resonanz. Hildebrandt ist enttäuscht.

Auf Facebook hatte Hildebrandt dazu aufgerufen, nach dem Vorbild der „Gelbwesten“-Proteste in Frankreich gegen die Politik von Staatspräsident Emanuel Macron rote Warnwesten überzustreifen und so ihre Ablehnung von Spahns Plan B zum Ausdruck zu bringen. Nur – bislang steht Hildebrandt damit allein, keiner macht mit: „Ich hoffe, dass jetzt auch andere Kollegen durch die unkomplizierte Aktion ein Foto in sozialen Netzwerken posten mit den Hashtags #rotewesten #BMG und #unverzichtbar.

Leider ist seitdem noch keiner dabei. Das ist natürlich wieder einmal sehr traurig, aber zu erwarten gewesen“, so Hildebrandt. Es sei zwar schon vieles getan und gesagt worden durch diverse Apothekervereine, -verbände und -kammern sowie Apotheker. Doch seine Aktion sei leider nicht erhört worden.

Dabei war er seine Aktion vor wenigen Tagen mit Elan angegangen: „Mit dem Foto will ich vor allem darauf hinweisen, dass aus meiner Sicht wieder Gerechtigkeit zwischen EU-Versendern und Apothekern in Deutschland hergestellt werden muss. Oft wird in den Medien geschrieben, dass die Apotheker nur wieder mehr Geld fordern. In Wahrheit geht es uns aber auch darum, dass die ausländischen Versandapotheken sich endlich an das deutsche Apothekenrecht halten sollen. Aus meiner Sicht kann es nicht sein, dass ein Unternehmen, welches nicht nach deutschem Apothekenrecht handelt und das wie ein Großhändler agiert, von der Politik auch noch gefördert wird“, postete Hildebrandt auf Facebook.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Bayer: OTC-Geschäft schwächelt»

OTC-Präparate

Coupon-Schlacht zwischen Kytta und Voltaren»

Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal»
Politik

Stellungnahme zur PTA-Reform

ABDA: PTA müssen auf Gleichpreisigkeit warten»

Kassen gehen Minister an

Spahns Gesetz „ohne Vernunft, falsch und gefährlich“»

Europawahl

ABDA: Apotheker haben in Brüssel nicht viel zu melden»
Internationales

Herzpatienten gefährdet

Apothekeschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»
Pharmazie

Analgetika

Paracetamol: Besser 1000 als 500 mg»

Sartane

In zwei Jahren: Maximal 0,03 ppm NDMA und NDEA»

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»
Panorama

Infektionskrankheiten

Ungeimpfte Reisende importieren Masern in die USA»

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»

Fachschaft Uni Bonn

Kittelwäsche und Noweda-Beauftragter»
Apothekenpraxis

eRezept-Studie

Knappe Mehrheit der Apotheker lehnt eRezept ab»

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»