Helgoland

Insel-Apotheker: Lieber Rx-Versandverbot als 180.000 Euro Lothar Klein, 21.12.2018 10:12 Uhr

Berlin - Seit bald fünf Jahren führt Carsten Hase die Insel-Apotheke auf Helgoland – bei Wind und Wetter, bei Tag und nach Nacht, 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr. Demnächst könnte der Apotheker über Nacht ungewollt zum Profiteur des Plans B von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) werden: Das Nacht- und Notdiensthonorar der Insel-Apotheke würde dann auf rund 180.000 Euro im Jahr steigen. Trotzdem: „Ich fände die Umsetzung des Rx-Versandhandelsverbotes besser“, sagt Hase, „das wäre für alle Apotheker gerechter.“

„Das Rx-Versandverbot sichert die Kalkulationsbasis für alle Apotheker“, findet Hase. Damit könne man die Zukunft der Apotheken auf eine sicherere wirtschaftliche Basis stellen. Für geradezu „abstrus“ hält Hase den Vorschlag, in ein deutsches Gesetz einen Boni-Deckel für ausländische Versandapotheken von 2,50 Euro zu schreiben. „Das kann doch niemand kontrollieren, das wird doch bestimmt wieder unterlaufen“, erwartet der Helgoland-Apotheker. Neben den Boni könnten die Versender ihren Kunden ja noch andere Vorteile bei einer Rx-Bestellung anbieten. „Dann muss das wieder gerichtlich geklärt werden und das dauert Jahre.“

Wenig abgewinnen kann Hase auch dem Vorschlag, zusätzliches Honorar für Dienstleistungen einzuführen: „Ich glaube nicht, dass sich das rechnet.“ Der Dokumentationsaufwand sei vermutlich hoch, zudem traut Hase den Krankenkassen nicht: „Dann wird wieder retaxiert.“ Das alles bedeutet neuen Ärger.

Und wenn dann doch die Verdopplung des Honorars für den Not- und Nachtdienst käme, fühlt er sich nicht bevorteilt: „Das ist kein geschenktes Geld“, sagt Hase: „Ich habe 365 Tage Dienst, muss immer das Handy griffbereit haben. Das ist schon eine erhebliche Belastung.“ Nicht mal schwimmen gehen oder „mit meiner Frau kuscheln“ könne er, ohne dass er ein Auge auf sein Handy habe.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

 Werbekampagne Hylo Care

Ursapharm: Neuer TV-Spot mit FC Bayern»

Großhandel

Trümper: Es gibt keine schwarzen Kassen»

Kosmetikkonzerne

Beiersdorf steigert Umsatz für 2018»
Politik

ABDA-Mitgliederversammlung

Intensive Diskussionen: Apotheker schnüren Paket für Spahn»

TSVG

ABDA streicht Rx-Versandverbot-Forderung»

Hessen

Seyfarth bleibt Verbandschef»
Internationales

Apothekenketten

Walgreens und Microsoft gehen gemeinsam auf Datenjagd»

Versorgung in Großbritannien

Brexit: Pharmaverbände befürchten Engpässe»

Schneemassen in Österreich

Apothekendach geräumt: Team atmet auf»
Pharmazie

HIV-1-Infektionen

Delstrigo/Pifeltro: Doravirin im Faktencheck»

Lungenkrebs

Takeda bringt Brigatinib»

Hämoglobinurie

FDA-Zulassung für Ravulizumab»
Panorama

Online-Handel

Ebay: Tramadol und Hormone zum Sofortkauf»

Sie wusste nichts von der Tat

Passantin verschenkt Messer aus Apotheken-Überfall»

200. Geburtstag Theodor Fontanes

Lieber Buchstaben als Mumien»
Apothekenpraxis

Bitte nicht nachmachen!

Frau schluckt Schmerztabletten samt Verpackung»

Polizei sucht Zeugen

Rätselraten um Tatmotiv im Apothekermord»

Hamburg

Apotheker mit Axt getötet»
PTA Live

PTA Lehrakademie Köln

Tafel statt HV – Dozentin an der PTA Schule»

Faktencheck

Off-Label-Use: Was ist zu beachten?»

Wechselwirkungen

Immunsuppressivum überdosiert – Apotheke ist gefragt»
Erkältungs-Tipps

Internationale Erkältungstipps

Grappa-Milch und Hot-Toddy: Hausmittel aus fernen Ländern»

Abwehrkräfte

Immunsystem: Der wichtigste Schutzschild»

Nasenschleimhaut

Winter: Stress für die Nase»