Phoenix-Wannen verhindern Schlimmeres

, Uhr
Berlin -

Gleich zweimal hintereinander, in der Nacht von Sonntag auf Montag und am Dienstag fegte ein Unwetter vor allem über den Westen. Die Folgen trafen auch Jürgen Lutsch mit seiner Linda-Apotheke in Kall.

Die Gewitter brachten starke Regenfälle mit sich. Viele Straßen wurden überflutet, vor allem in den Innenstädten von Wuppertal und Aachen herrschte Land unter. Aber auch den Kreis Euskirchen mit der Gemeinde Kall traf es hart. „Grundsätzlich sind solche Wetterkapriolen nicht mehr so überraschend, doch diese Intensität an gleich zwei Tagen hat uns doch überrumpelt“, sagt Lutsch. „Die Hagelkörner waren so groß wie Tennisbälle.“

Im Umfeld der Apotheke seien die Häuser vollgelaufen. „Bei uns lief das Flachdach über, das Wasser trat in vier Räume der Apotheke ein“, berichtet Lutsch. „Zwei Lagerräume, das Labor und mein Büro haben etwas abbekommen.“ Dass der Schaden nicht noch größer wurde, hat Lutsch – zumindest indirekt – seinem Großhändler zu verdanken. Die Lieferwannen von Phoenix fingen notdürftig das durch die Decke eintretende Wasser auf. „Die Räume müssen wir jetzt trocken legen und sanieren.“

Dabei hätten er und sein Team noch Glück in Unglück gehabt: „Der Apothekenbetrieb ist nicht beeinträchtigt worden. Das Labor mussten wir zwar trocken legen, aber die Rezeptur kann fortgesetzt werden.“ Auch die gelagerten Medikamente seien so gut wie vollzählig gerettet worden. „Nur zwei Kisten mit Windeln mussten wir entsorgen, aber das war kein Drama.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
„Kann das meinen Mitarbeitern nicht mehr antun“
Nervliche Belastung: Inhaber stoppt Bürgertests »
Impfangebot abends und am Wochenende
„Meine Kunden erwarten, dass wir impfen“ »
Mehr aus Ressort
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern »
Weiteres
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»