Charity-Radmarathon

Phoenix-Chefs strampeln für Beneflizz

, Uhr
Berlin -

„Mit Herz, Hand und Verstand“ zu helfen, haben sich die Macher des „Benflizz Charity Radmarathon“ auf die Fahnen geschrieben. Mit dabei war in diesem Jahr die Phoenix-Spitze: Die Geschäftsführung um CEO Oliver Windholz sammelte gemeinsam mit anderen Promis durch Sponsoring und Sattelgeld 40.000 Euro für einen guten Zweck ein.

80 Kilometer Strecke galt es vergangenen Freitag – am Vortag des Vortag des Triathlons „Challenge Roth“, zu bezwingen. Start und Ziel war am Auhof in Hilpoltstein, Pausenstationen gab es in Heideck, Greding und Hilpoltstein. Aber Rennzeiten und Teamleistungen standen weniger im Vordergrund, als die gemeinschaftliche Erfahrung. Denn die Aktion ist Teil des seit vielen Jahren veranstalteten RTL-Spendenmarathons „Wir helfen Kindern”.

Gesammelt wurde dabei für Projekte in Tansania, Nepal und Uganda, beispielsweise ein Waisenhaus, das 25 Kinder beherbergt. Die Einrichtung erhalte trotz vieler Bemühungen keine kirchliche oder staatliche Unterstützung. Die Huber & Renate Schwarz Stiftung sammelt deshalb mit karitativen Aktionen Geld und sucht derzeit Paten für die Kinder.

Insgesamt 200 Teilnehmer hatte die Fahrt, darunter prominente Gäste aus Wirtschaft, Sport und Fernsehen. Neben der Phoenix-Führungsriege kamen beispielsweise Allianz-CIO Dr. Ralf Schneider, der Fernsehmoderator Andreas von Thien, der Sänger und Extremsportler Joey Kelly, der Fernsehshowteilnehmer Andreas von Thien oder Sänger und Moderator Jürgen Milski.

Der karitative Radmarathon wurde zum mittlerweile zwölften Mal von der Stiftung durchgeführt. 1998 gegründet, widmet sie sich insbesondere Hilfsprojekten für Kinder in wirtschaftlich armen Ländern. Erste Aktion war eine Einrichtung in Arusha, Tansania, für die mittlerweile über 100 Patenschaften und 200 Stiftungsmitglieder generiert werden konnten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Apotheke steht seit November leer
Schloß Hoym Stiftung: Apotheke oder Arztpraxis?

APOTHEKE ADHOC Debatte