Mosel-Apotheke

Hochwassergefahr: Offizin auf Rädern Silvia Meixner, 23.01.2018 15:04 Uhr

Berlin - Die Hochwasser- und Wetter-Apps sind ständige Begleiter von Apothekerin Dorothee Kratz aus Cochem. Ihre Burg-Apotheke liegt in Moselnähe und das bedeutet: Wachsamkeit. Im Ernstfall kann sie die Offizin in wenigen Stunden vom Erdgeschoss in die oberen Stockwerke transportieren. Anfang Januar schwammen an ihrer Apotheke die Enten vorbei. Und auch in diesen Tagen droht mal wieder Hochwasser.

15 Helfer, drei Stunden, dann ist das Erdgeschoss leergeräumt. „Die Hilfsbereitschaft ist groß“, sagt Kratz. Sie hat eine kleine „Notfall-Warteliste“ mit Namen von freundlichen Menschen, die dem Apothekenteam ihre Hilfe angeboten haben. Denn im Ernstfall muss es schnell gehen. Der Trick: Rollen. Und ein Kommissionierer, der wassergeschützt im ersten Stock untergebracht wurde. HV-Tische, Regale und sonstige Einrichtungsgegenstände sind in der Burg-Apotheke nicht breiter als 70 Zentimeter. Andernfalls würden sie nicht in den Aufzug passen. Und das ist wichtig, denn steigt der Wasserpegel, zählt jede Minute.

Zur perfekten Hochwasserprävention gehört in der Burg-Apotheke in Cochem auch, dass sich keine Steckdosen in Bodennähe befinden. „Und die Internetbuchsen kommen bei uns aus der Decke“, erklärt die Apothekerin. Elegant verkleidet.

Gerade bangen wieder viele Menschen im Süden und Westen des Landes, die Wetterberichte verheißen nichts Gutes. Dauerregen und Tauwetter lassen die Pegel wieder einmal bedrohlich ansteigen, Hochwasser droht. „Die Vorbereitung auf Hochwasser sind hier Alltag“, sagt die Apothekerin. Da bekommt man Routine.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Apo-Discounter: Zweites Standbein in Holland»

Rechenzentren

Averdung verstärkt AvP-Vorstand»

Pharmakonzerne

Neuer OTC-Deutschlandchef bei Sanofi»
Politik

Kammerversammlung Hamburg

Wie macht man eigentlich einen Umsturz?»

Gematik-Personalie

Transparency International kritisiert Spahns Lobbypolitik»

Kabinett

Lambrecht (SPD) soll Justizministerin werden»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Plaque-Psoriasis

AbbVie bringt Skyrizi»

AMK-Meldung

Fehlende Charge: Blasen- und Nierentee ohne Aufdruck»

Koronare Herzkrankheit

Pentalong: 55 Jahre Nitropenta»
Panorama

Novum

Telemedizin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie»

WHO

Neue Kategorien für Antibiotika»

Tageseinnahmen gestohlen

Apotheker auf dem Weg zur Bank überfallen»
Apothekenpraxis

Apothekenkooperation

Avie: Klahn geht schon wieder»

Einkaufstourismus Schweiz/Deutschland

Apotheker: Baustelle bremst Grenzeinkäufer»

Hof-Apotheke Jever

Apothekerin rettet ihre PJ-Apotheke»
PTA Live

Wirkstoff.A

„Mein ganzes Leben ist ein Fettnäpfchen“»

PTA Kim singt in Elmshorn

Apothekenkonzert als Danke fürs Team»

Jobwechsel

Reifen statt HV: Von der PTA zur Meister-Vulkaniseurin»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»