Hochwasser: Apotheke komplett zerstört

, Uhr
Berlin -

Ein gewaltiges Unwetter verwandelte in Nullkommanix ein kleines Gewässer in einen reißenden Strom. Das Haus der Brunnen-Apotheke im saarländischen Heusweiler muss umfassend saniert werden, der Schaden ist immens.

Infolge des starken Regens trat der Kollerbach am Montag über seine angestammten Ufer. „Wir liegen normalerweise etwa 300 Meter vom Bach entfernt, gegen 19 Uhr waren wir von einem See umgeben“, berichtet Anke Gerlach, Filialleiterin der Brunnen-Apotheke. „Auch die Schienen der Regionalbahn, der Parkplatz und die Bushaltestelle standen unter Wasser. Die Apotheke hat ihren Sitz in einem Geschäftszentrum, den Supermärkten in der Nachbarschaft ist nichts passiert.“

Dafür seien die Folgen für die Apotheke umso gravierender gewesen. „Der Keller wurde komplett überspült, die Fluten stiegen so hoch, dass auch die Offizin etwa 20 Zentimeter unter Wasser stand.“ Zu allem Überfluss sei auch noch der Öltank ausgelaufen. „Die Feuerwehr war 16 Stunden mit dem Abpumpen beschäftigt, auch Umweltamt und THW waren im Einsatz. Gegen 12 Uhr am Dienstag zogen die letzten Einheiten ab.“ Sobald es ging, bemühten sich alle 15 Mitarbeiter zu retten, was noch zu retten war. „Wir hatten Unterstützung von Freunden und Verwandten, sie halfen uns, die Waren in Sicherheit zu bringen.“ Auch der Bürgermeister spendete Zuspruch.

Der entstandene Schaden sei noch gar nicht zu beziffern: „Mindestens zwei Drittel unseres im Keller lagernden Übervorrats ist zerstört. In der Offizin sind das Mobiliar und die Teppiche hinüber.“ Das Öl sei vom Keller in die oberen Etagen vorgedrungen. „Das Haus muss komplett saniert werden.“ Noch immer sei die Apotheke vom Stromnetz abgeschnitten. „Wir haben hier ein Notaggregat, so sind wir wieder telefonisch erreichbar. Derzeit organisieren wir Container, damit der Betrieb weiterlaufen kann, bis das Haus wieder beziehbar ist.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Großeinsatz am Heidelberger Uni-Campus
Institut für Pharmazie: Gesperrt wegen Amoklauf »
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke »
Mehr aus Ressort
Kappe ist pink statt lila
Biontech meldet Farbabweichungen »
„Kaufmännisch lohnt sich Impfung nicht mehr“
Hinhaltetaktik der Abda: Apothekerin stellt Covid-Impfungen wieder ein »
Weiteres
Potenzielle Basis für neue Antibiotika
Neue antibakterielle Molekülgruppe entdeckt»
Sensitivität und Nachweisdauer
PEI hat Antikörpertests getestet»
Auffälliger Mundschutz
Rx-Pillen in OP-Maske versteckt»
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»