Einbrecher

Maskierte überraschen Apothekerin im Nachtdienst APOTHEKE ADHOC, 15.11.2018 12:07 Uhr

Berlin - Es ist das Horrorszenario im Notdienst: Die Apothekerin war nachts alleine, als drei maskierte Einbrecher kamen. Einer der Männer bedrohte die Mitarbeiterin der „Apotheke 403“ in Kiel mit einem Messer.

Die Nacht zu Mittwoch wird der Apothekerin lange in Erinnerung bleiben. Während sie den Nachtdienst versah, hebelten die Täter von ihr unbemerkt die Schiebetür auf. Als sie die drei Männer dann hörte und ihnen entgegentrat, wurde sie bedroht. Schließlich flüchteten die Maskierten mit einem „geringen Geldbetrag“. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die zur Aufklärung des Falles beitragen können.

Die Apothekerin blieb zum Glück unverletzt. Ihre Angaben zufolge sind die Täter alle zwischen 170 und 175 cm groß. Sie trugen dunkle Oberbekleidung und sprachen Deutsch. Einer der Männer trug ein blaues Halstuch mit weißem Muster und eine Kapuze. Einer der Männer trug ein Cap.

Immer wieder werden Apotheken während des Nachtdienstes überfallen, so auch die von Ferdinand Gabriel aus Neu-Anspach im hessischen Hochtaunuskreis. Innerhalb weniger Tage wurden er und seine Mitarbeiter in diesem Jahr zweimal Opfer von bewaffneten Raubüberfällen. In einem Fall wurde der Täter gefasst – und sofort wieder freigelassen. Der empörte Apotheker sandte einen Hilferuf an die örtliche Politik und schützt seine Mitarbeiter seitdem mit Panic Rooms.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte