Kriminalität

Notdienstapothekerin verschläft Einbruch Torsten Bless, 12.09.2018 13:25 Uhr

Berlin - Ein gezielter Einbruch traf in der Nacht zum Dienstag eine Apotheke in Dessau-Roßlau. Die im Notdienstraum schlafende Inhaberin bemerkte die Bescherung erst am nächsten Morgen.

Irgendwann in der Zeit zwischen 2 Uhr und 7.41 Uhr müssen die noch unbekannten Täter in die Antoinette-Apotheke eingedrungen sein. Dabei gingen sie besonders rabiat vor: „Die Automatiktür wurde aus ihrer Führungsschiene geholt, dann mit einem Gullideckel eingeschmissen und verbogen“, berichtet die Besitzerin Susanne Heidenreich. „So verschafften sich die Täter Zugang in den Verkaufsraum.“

Den Raubzug habe sie gar nicht recht mitbekommen. „Zwei Wände trennen die Offizin vom Notdienstraum. Ich wurde vom Lärm zwar kurzzeitig wach“, erzählt Heidenreich. „ Aber da ich nicht wusste, wie spät es ist, habe ich gedacht, dass sie mit den Bauarbeiten vor unserer Tür wieder loslegen. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich nicht aufgestanden bin, um zu schauen, was da los war.“ Erst am nächsten Morgen habe sie die leere Kasse und die völlig zertrümmerte Tür entdeckt.

Knapp 800 Euro seien entwendet worden, Medikamente aber keine abhanden gekommen. „Das muss eine Sache von Minuten gewesen sein. Im Backoffice lag noch das Wechselgeld für den nächsten Tag und weiteres Geld für Essen und Mitarbeitergeburtstage.“ Besonders ärgerlich: „Eigentlich hätte ich den Kassenabschluss schon um Mitternacht machen können, aber dafür war ich einfach zu müde. So verschob ich die Abrechnung auf den nächsten Morgen.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Neues Produktionsgebäude

Klenk baut an»

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»
Politik

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Ausschuss-Tagung

WHO-Experten prüfen Fortschritte im Kampf gegen Ebola»

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ausbildungsberuf Chef-PTA»

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»
PTA Live

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »