Kamera verschläft Apothekeneinbruch | APOTHEKE ADHOC
Baden-Württemberg

Kamera verschläft Apothekeneinbruch

, Uhr
Berlin -

Fast die Hälfte der Apotheken ist laut einer APOSCOPE-Umfrage videoüberwacht, um Einbrüche oder Ladendiebstahl zu verhindern. Doch eine Kamera nützt nichts, wenn sie ausgeschaltet ist. Trotz Überwachungskamera an einer Apotheke in Baden-Württemberg gibt es keine Aufnahmen von der Tat.

Eine Apotheke sowie eine Bäckerei hatten Einbrecher in der Nacht zum Montag in der Karlsruher Nordweststadt im Visier. Zunächst versuchten die unbekannten Täter, die Haupteingangstür zur Stefanie-Apotheke aufzuhebeln – das gelang ihnen nicht.

Denn die Apotheke war nicht das erste Mal das Ziel von Einbrechern, berichtet Inhaberin Bettina Laue. Am Montag hätten sie es bereits zum fünften Mal innerhalb von einem Dreivierteljahr versucht, sagt sie. Bisher waren die Täter stets erfolglos: „Unsere vordere Eingangstür ist mit einem Schloss gesichert; die hat immer standgehalten“, so Laue.

Gestern hätten es die Einbrecher erstmals über die Seitentür versucht. So schafften es die Unbekannten in den Verkaufsraum. Dort durchwühlten sie mehrere Schränke und stießen dabei auf Bargeld in Höhe eines geringen dreistelligen Betrags. Das Schloss des Nebeneingangs wurde bereits ausgetauscht. Laue will es allerdings noch zusätzlich durch einen Riegel sichern lassen.

In derselben Nacht probierten Einbrecher auch, in eine Bäckerei nebenan einzusteigen. Der Versuch scheiterte jedoch aufgrund von Einbruchssicherungen an den Schiebetüren. „Abgesehen von uns und der Bäckerei ist auch der Friseur in der Straße oft das Ziel“, berichtet Laue. Ihre Apotheke liegt in einer ruhigen Seitenstraße einer Wohngegend.

Weil die Stefanie-Apotheke bereits so oft im Visier von Einbrechern stand, hatte Laue eine Videokamera im Eingangsbereich installieren lassen. „Leider hat sich gestern herausgestellt, dass der Elektriker beim Anschluss einen Fehler gemacht hat, sodass sie nachts nicht aufnimmt“, sagt Laue. Der Fehler soll schnellstmöglich behoben werden.

Am vergangenen Donnerstag versuchten Einbrecher auch im baden-württembergischen Enzklösterle, an Beute zu gelangen. Im Visier hatten sie drei Hotels sowie die Enztal-Apotheke. Sie gelangten über ein hinteres Fenster in die Betriebsräume. Bei einem Hotel scheiterte der Einbruch. Der Sachschaden an den Gebäuden beläuft sich insgesamt auf mehrere tausend Euro.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Risikokinder erhalten drei Dosen des Vakzins
Impfschema Kleinkinder: Aktualisierung durch RKI»
Impflücken und fehlende Booster
Chinas Impfproblem»
KHPflEG im Bundestag verabschiedet
eGK-Identverfahren in der Apotheke»
Mehr als ein „beleuchtetes Stück Papier“
Gematik gegen Verschlüsselung des E-Rezeptes»
Per Fragebogen zum Medikament
Online-Rezept von Amazon»
WHO vergibt neuen Namen
Mpox statt Monkeypox»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Coupons für Paracetamol»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»