Die Mittagspausen-Einbrecher

, Uhr

Berlin - Apothekendiebe werden immer dreister: Während sie normalerweise gern im Schutz der Nacht arbeiten, wurde jetzt in der Darmstädter Apotheke am Thomas-Mann-Platz während der Mittagspause eingebrochen. Die Polizei staunt.

Böse Überraschung nach der Mittagspause: Als die Mitarbeiter der Apotheke gestern nach der wohlverdienten Pause wieder in die Offizin kamen, mussten sie feststellen, dass während ihrer Abwesenheit ungebetene Gäste am Werk gewesen waren. Die Einbrecher nutzten das Zeitfenster zwischen 12.30 Uhr und 14.20 Uhr, um ihr Glück zu versuchen.

Sie verschafften sich durch eine aufgehebelte Tür Zugang zur Offizin. Ein Polizeisprecher zu APOTHEKE ADHOC: „Die Täter durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Sie erbeuteten Bargeld in der Höhe von ein paar hundert Euro.” Die Polizei in Darmstadt hält diesen Einbruch für ungewöhnlich: „Das Besondere an diesem Einbruch ist, dass die Täter die Mittagspause ausgenutzt haben. Das ist keine gewöhnliche Tatzeit und eher selten.” An ähnliche Fälle, die sich in Arheilgen ereignet haben, kann er sich nicht erinnern. Normalerweise finden Apothekeneinbrüche nachts statt.

Die Apotheke im Darmstädter Stadtteil Arheilgen ist relativ klein und hat nicht einmal eine Webseite. Die Öffnungszeiten sind allerdings einfach online zu recherchieren, die Apotheke gehört zu jenen, die Mittagspause machen. Offenbar leichte Beute, mögen sich die Einbrecher gedacht haben.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»