Approbierter überrascht Einbrecher

Messer-Attacke im Notdienst

, Uhr
Berlin -

Ein Einbrecher wurde in der Sonnen Apotheke in Hamm vom notdiensthabenden Apotheker überrascht. Der unbekannte Mann bedrohte den Approbierten mit einem Messer und flüchtete. „Ich dachte, es ist die Reinigungsangestellte“, sagte der Pharmazeut, der mit einem Schrecken davongekommen ist.

Klirrende Geräusche weckten den angestellten Approbierten heute Nacht gegen 2 Uhr. Der erste Gedanke sei gewesen, dass die Apotheke gereinigt werde. „Ich wollte eigentlich in Ruhe schlafen.“ Als er nachsah, überraschte er einen Einbrecher. „Er saß da und hat die Kasse ausgeräumt.“

Als der Täter den Apotheker bemerkte, erschrak er ebenfalls, zückte ein Messer und ging damit auf den Pharmazeuten zu. Dieser wich zurück und der Räuber nutzte den Moment, um zu fliehen. Er stahl eine Geldkassette mit ungefähr 400 Euro und einen Rucksack.

Der Angestellte trägt den Raubüberfall mit Fassung. Der Inhaber, Stefan Vieth, weist auf Auswirkungen des Einbruchs mit Raub hin: „Man fühlt sich dadurch verunsichert.“ Die Reinigungskraft, die nachts komme, habe bereits Bedenken. „Wir sind für die Bevölkerung da und dann passiert so etwas.“ Er will die Sicherheitslage seines Betriebs jetzt prüfen und die Alarmsituation unter Umständen verbessern.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
PTA bedroht, Chefin hilft
Lieferengpass beendet Raubüberfall
Statistik der Freien Apothekerschaft
OTC, Rx, BtM: 5000 illegale Arzneimittel bei Ebay

APOTHEKE ADHOC Debatte