Zur Notdienstzeit

Apotheker gefesselt und ausgeraubt: Lange Haftstrafe Patrick Hollstein, 26.10.2018 15:06 Uhr

Berlin - Ein Jahr ist es her, dass ein Apotheker aus Baden-Württemberg nachts in seinem Wohnhaus überfallen wurde – wohl weil die Täter dachten, dass er im Notdienst sei. Einer der Männer konnte gefasst werden, die traumatischen Erlebnisse wurden jetzt gerichtlich aufgearbeitet. Wegen schweren Raubs muss der 23-Jährige für fünf Jahre und sechs Monate ins Gefängnis. Die Staatsanwaltschaft hatte wegen der Schwere der Tat sogar acht Jahre gefordert. Seine Komplizen sind noch auf freiem Fuß.

Zwei Männer waren im November 2017 gegen 2.30 Uhr in das Wohnhaus des Apothekers eingedrungen. Offenbar waren sie davon ausgegangen, niemanden anzutreffen, denn der Apotheker hatte in jener Nacht eigentlich Notdienst. An diesem Tag hatte er jedoch mit einer Kollegin getauscht.

Die beiden vermummten Täter gingen brutal gegen ihr Opfer vor. Eine halbe Stunde suchten sie nach Geld und Wertsachen, dann verschwanden sie. Den Apotheker ließen sie gefesselt zurück.

Dem jetzt verurteilten Täter kamen die Ermittler schließlich per DNA-Spur auf die Schliche. Das Handy des Opfers, das er im Garten weggeworfen hatte, überführte den Mann aus Berlin, der schon im Zusammenhang mit anderen Einbrüchen aufgefallen war. Die Auswertung von Handydaten ergab, dass er in jener Nacht offenbar eigens für die Tat ein Auto angemietet und von Berlin nach Baden-Württemberg und wieder zurückgefahren war.

Im Prozess weigerte er sich, als Kronzeuge auszusagen und die Identität seiner Komplizen zu verraten. Ein Mann war bei dem Überfall dabei, doch es könnte noch mehr Täter geben, die versuchten, den in der Apotheke vermuteten Pharmazeuten im Notdienst abzulenken. Im Stundenrhythmus seien an jenem Abend Kunden gekommen, und das bis spät in die Nacht hinein, erfuhr der Inhaber von seiner Kollegin. In der eher ländlichen Region ist normalerweise ab ein Uhr nachts nichts mehr los. Womöglich war das hohe Aufkommen in der Nacht kein Zufall.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Quartalsbericht

dm steigert Umsatz»

Prostatamittel

Harzol übernimmt Urinale an Raststätten»

Lieferprobleme

Valsartan: Wettlauf gegen die Zeit»
Politik

Interoperabilität

Bundesregierung: eRezept Sache der Selbstverwaltung»

Rx-Preisbindung

Apothekerkammer traut Spahn-Gesetz nicht»

Apothekenbesuch

CDU-Abgeordnete will Rx-VV im Auge behalten»
Internationales

Versandapotheken

Zur Rose präsentiert Apobox»

Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht»

Herzpatienten gefährdet

Apothekenschließung gefährdet Compliance»
Pharmazie

Zytostatika

Lilly nimmt Lartruvo vom Markt»

Trotz Arzneimittelskandal

Valsartan: Immer noch die Nummer 2»

Analgetika

Paracetamol: Besser 1000 als 500 mg»
Panorama

mobile Praxen

Ärztemangel: Bahn baut noch mehr Medibusse»

Elefanten-Apotheke in Solingen

Schließung ohne Tränen»

Drogerieketten

Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis»
Apothekenpraxis

Urteilsgründe

Gericht: Hintertür für DocMorris-Automat?»

Großhandel

Phoenix: Der Umschlagplatz neben der Turnhalle»

„Wir verlieren eine Freundin“

Esslinger Apothekerin Daniela Hemminger-Narr gestorben»
PTA Live

PTA-Ausbildung

Bienen-Augen im Schullabor»

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»