Täter gefasst, Trauma bleibt

, Uhr

Berlin - Im Januar stürmten zwei Vermummte eine Offizin in Meckenheim bei Bonn und bedrohten Mitarbeiter und Kunden mit Messern. Mittlerweile wurden die Tatverdächtigen dem Haftrichter vorgeführt. Apotheker Sven Goebel ist darüber froh, mit den Spätfolgen des Überfalls hat sein Team gleichwohl noch immer zu kämpfen.

Am 8. Januar durchlebten Sven Goebel und sein Team einen Alptraum. Gegen 17.40 Uhr stürmten zwei mit schwarzen Strümpfen maskierte Männer die Offizin, riefen „Überfall, Überfall“ und bedrohten die anwesenden Mitarbeiter und Kunden mit Messern. „Die Täter haben sich dann sehr schnell auf die Kasse und die Wertgegenstände gestürzt“, berichtete Goebel kurz nach der Tat. Auch er selbst wurde angegriffen. „Ich habe mich gewehrt und trug eine leichte Stichverletzung am Arm davon. Daraufhin habe ich einen Feuerlöscher von der Wand genommen und die Täter so in die Flucht geschlagen.“

Mitarbeiter, Kunden und Passanten alarmierten die Polizei. „Sie hat gut reagiert und war schnell mit einer Hundertschaft, einer Hundestaffel und Hubschraubern vor Ort“, lobt Goebel. Die Täter flohen mit Bargeld und persönlichen Gegenständen. Bei ihrer Flucht kam ihnen ein Teil der Beute wieder abhanden.

Noch am selben Abend wurde ein 26-Jähriger aufgegriffen, der zuvor schon wegen Eigentums- und Gewaltkriminalität auffällig geworden war. Doch nach Feststellung der Personalien und Abschluss der ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. „Der Tatverdacht hat sich nicht bestätigt“, sagt ein Sprecher der Polizei Bonn. „Er kannte aber die beiden Männer, die wir später verhaftet haben.“ Ein 27-Jähriger wurde am 2. Februar, sein 25-jähriger Komplize am 21. Februar festgenommen. Beide sitzen in Untersuchungshaft.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
E-Rezepte für CallMyApo – und Shop-Apotheke
Zava knackt Millionenmarke»
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B