Mindestens sieben Überfälle

Apotheken-Raubserie beendet – Täter stellt sich APOTHEKE ADHOC, 06.12.2018 14:04 Uhr

Berlin - Berlins Apotheker können aufatmen: Der Räuber, der seit Anfang Oktober im Nordosten der Hauptstadt sein Unwesen getrieben hat, ist dingfest gemacht worden. Genauer: Er hat sich dingfest machen lassen. Bis dahin hatte er mindestens sieben Apotheken überfallen, ohne dass die Polizei ihn fassen konnte.

Montagabend, 21 Uhr, Berlin Lichtenberg: Ein 27-jähriger Mann spaziert in die Polizeidirektion 61 und spricht die Beamten an: „Sie suchen seit einiger Zeit einen Mann, der mehrere Apotheken überfallen hat. Der bin ich.“ So beschreibt die Berliner Polizei das Ende der zweimonatigen Raubserie. Sieben bewaffnete Überfälle hat er bisher gestanden, zu seinen Motiven und möglichen weiteren Aussagen machen Polizei und Staatsanwaltschaft noch keine Angaben.

In den letzten Tagen informierte die Berliner Polizei dann auch einige der Opfer telefonisch: Entwarnung, der Täter sitzt in U-Haft. „Ich bin froh, dass er hinter Schloss und Riegeln ist“, sagt Arite Lemm, Inhaberin der Adler-Apotheke, die am 6. November überfallen worden war. Über das weitere Vorgehen wurde sie noch nicht informiert, also ob sie bei der Polizei aussagen oder zu einem Gerichtstermin erscheinen muss. „Aber das kann sowieso noch ewig dauern“, gibt sie sich keinen Illusionen hin.

Ähnlich sieht es Dagmar Lelek, deren Wartenberger Apotheke in Neu-Hohenschönhausen kurz zuvor überfallen worden war. „Für uns ist die Sache damit jetzt erledigt“, sagt sie. Die Erleichterung anzumerken ist auch Apotheker René Rogge, Inhaber der Apotheke am Weißen See, die am 7. November Opfer des Räubers wurde. Von APOTHEKE ADHOC nach der Festnahme gefragt, war er selbst überrascht – er wusste nichts davon. „Das will ich aber nicht direkt der Polizei vorwerfen“, sagt er. „Ich bin nicht jeden Tag in der Filiale, vielleicht haben sie mich bisher nur nicht erreicht.“ Große Hoffnungen verbindet auch er nicht mit der Festnahme: „Ich erwarte gar nichts. Der wird ja nicht zurückkommen und mir das Geld wiedergeben.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Herstellbetriebe

Wegen Behörde: Medios sagt Neubau ab»

Verwaltungsgericht Karlsruhe

Hüffenhardt: Gericht inspiziert DocMorris-Automat»

Gewinn steigt kräftig

„Medikamente oder ganze Firmen“: Stada will zukaufen»
Politik

Kleine Anfrage

FDP fragt nach Missbrauch von Arzneimitteln»

SPD zur Apothekenreform

Lauterbach: Nicht mit Zitronen handeln»

Neuer Plan B

Spahn: Mehr Botendienst und 150 Millionen Euro»
Internationales

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»

Galenica

Schweiz: Apotheken verdrängen Drogerien»
Pharmazie

AMK-Meldung

Fenistil: Beipackzettel schlecht lesbar»

Medizinalhanf

Aurora liefert Cannabisblüten-Vollextrakt»

Ezetimib/Simvastatin

Inegy-Generika: Erfolg in zweiter Instanz für Stada»
Panorama

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»

Schock in Braunschweig

Vermummter Täter überfällt Apotheke mit Pistole»

Tarifeinigung für Helios-Ärzte

Zweimal 2,5 Prozent mehr Geld»
Apothekenpraxis

Ersatzkassen

DAK und KKH: Ausschreibung für 123 Lose»

Digitalisierung

Apotheker zum eRezept: „Kein Sinn und kein Zweck“»

Nachfolgersuche erfolglos

Nach Treppensturz: Apotheker muss schließen»
PTA Live

Ausbildung in Tschechien und Bosnien

Hürden bei der PTA-Anerkennung: Bayerisch und Galenik»

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»