Haftstrafe

Hartes Urteil gegen Apothekenräuber Tobias Lau, 12.03.2019 11:16 Uhr

Berlin - Der Räuber, der Ende 2018 sieben Apotheken in fünf Wochen überfallen hat, muss für mehrere Jahre ins Gefängnis. Das hat das Berliner Landgericht entschieden. Celio M. war umfassend geständig und zeigte sich vor Gericht reuig, seine Taten erklärte er mit psychischen Problemen. Zur Aufgabe gebracht hatte in letztendlich ein Nachrichtenartikel über seine Taten.

Drei Jahre und fünf Monate Haft ohne Bewährung wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung in sieben Fällen, verkündeten die Richter der 12. Strafkammer. Das erbeutete Geld soll eingezogen werden, insgesamt 4397 Euro. Das könnte schwer werden, denn nach eigenen Angaben hat Celio M. nichts mehr von dem Geld. Die Beute habe er nach den Taten stets verspielt oder für Freizeitaktivitäten ausgegeben, erklärte der 28-Jährige vor Gericht. Zum Prozessauftakt gab er an, arbeitslos zu sein und nicht einmal zu wissen, ob er noch eine Wohnung hat – mit der Miete sei er bereits Monate im Rückstand gewesen, als er verhaftet wurde.

Auf Rechtsmittel wolle er verzichten, kündigte sein Anwalt bei der Urteilsverkündung an. Er hatte auf ein „mildes Urteil“ plädiert, ohne näher auf ein mögliches Strafmaß einzugehen. Die Staatsanwaltschaft hingegen hatte vier Jahre und drei Monate gefordert.

Celio M. war nicht vorbestraft, gewalttätig war er während der Überfalle auch nicht geworden, bedrohte die Apothekenmitarbeiter aber. Zwischen dem 9. Oktober und dem 16. November hat er sieben Apotheken in den Berliner Stadtteilen Weißensee und Hellersdorf stets nach dem gleichen Muster überfallen: In den Abendstunden, kurz vor Ende der Öffnungszeit, kam er in die Offizin und bedrohte die Mitarbeiter mit einem Messer. „Das Zeigen des Messers war eindeutig so zu verstehen, dass er es auch anwenden würde“, heißt es dazu in der Anklageschrift.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

eRezept-Studie von Dr. Kaske

Hersteller begrüßen direkten Draht in die Praxis»

Hauptversammlung

DSW: Keine Entlastung für Bayer-Vorstand»

Selbstmedikation

Das sind die Top-OTC-Chefs»
Politik

Apothekensterben

Senat zählt Bremer Apotheken»

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»
Internationales

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»
Pharmazie

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»

Gentherapie gegen Erblindung

Novartis launcht Luxturna»
Panorama

Täter fordert Geld und Kondome

Zwei Schüsse auf Apotheker»

Abrechnungszentrum

Noventi erklärt Studenten die Rezeptabrechnung»

Umfrage

Ärzte verstehen Arztbrief oft nicht»
Apothekenpraxis

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»

Lieferengpässe

Valsartan-Generika: Alles defekt»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»