Vermummter Täter überfällt Apotheke mit Pistole

, Uhr

Berlin - Ein Vermummter überfiel die Fortuna-Apotheke in Braunschweig. Er bedrohte zwei Mitarbeiterinnen und entkam mit Bargeld. Der Täter befindet sich auf der Flucht.

Der Mann ging besonders aggressiv vor: Wie die Polizei mitteilt, betrat er am vergangenen Freitag die Offizin in der Görlitzstraße und ging sofort in den hinteren Bereich des Ladens. Dort traf er die Apothekerin und eine Angestellte an. Er bedrohte beide mit einer Waffe und forderte Geld.

Die Apothekerin händigte dem Täter einige hundert Euro Bargeld aus. Der Mann stopfte das Geld in seinen Rucksack und verließ die Apotheke. Inhaber Matthias Kötz berichtet: „Wir sind zum ersten Mal überfallen worden – und hoffentlich auch zum letzten Mal.“ Die Mitarbeiterinnen hätten den Vorfall bisher weitgehend gut überstanden. „Man wird sehen, wie es langfristig ist.“ Der Apotheker plant, die Sicherheitsvorkehrungen neu zu überdenken und gegebenenfalls auszubauen.

Die Braunschweiger Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung (Tel. 0531-476 25 16) und beschreibt den Gesuchten so: etwa 1,85 Meter groß und schlank, dunkle Augen, bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und einem Kapuzen-Pullover. Während des Überfalls hatte er die Kapuze aufgesetzt und trug ein buntes Tuch über dem Gesicht. Laut Polizei sprach der Täter „Deutsch mit südländischem Akzent“.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
Gesundheitspolitikerin führt den Bundestag»
Koalitionsverhandlungen
Geheimsache Gesundheitspolitik»