Zwei Schüsse auf Apotheker

, Uhr

Berlin - „Gib‘ mir alles Geld!“, rief der Kunde, der unvermummt die Sunnyside-Apotheke im New Yorker Stadtteil Queens überfiel. Er forderte außerdem Kondome. Als der Apotheker die Herausgabe verweigerte, zog der Mann eine Pistole und drückte zweimal ab.

Die Skillman Avenue im New Yorker Stadtteil Queens ist normalerweise eine ruhige Gegend. Umso erstaunter war der 27-jährige Apotheker, als der brutale Kunde in die Offizin kam. Als er den Forderungen des Täters nicht nachkam, eröffnete dieser mit seiner Pistole das Feuer.

Der Unbekannte traf den Pharmazeuten zweimal in der Schulter. Danach flüchtete er ohne Beute. Der Apotheker kam ins Krankenhaus.

Die New Yorker Polizei fahndet nach dem Täter, die Überwachungskamera der Apotheke hat gute Bilder des Mannes geliefert. Ein Mitarbeiter der Sunnyside-Apotheke sagte der „New York Post“: „So was ist hier bei uns zum ersten Mal geschehen. Das ist eigentlich eine sehr ruhige Gegend, aber du weißt nie, was alles passieren kann.“

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
Drei Wochen abgeschaltet
Facebook erlaubt Vagisan wieder»
Familienpackung für die Hausapotheke
Nasic kommt im Doppelpack»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»