Erleichterung in Delitzsch

Apothekeneinbrecher beim dritten Mal gefasst

, Uhr
Berlin -

Dreimal innerhalb eines Jahres wurde die Ost-Apotheke im sächsischen Delitzsch von Einbrechern heimgesucht. In der Nacht zum Mittwoch wurde der mutmaßliche Täter gefasst. Damit hat die Einbruchserie hoffentlich ein Ende.

„Der Täter hat Schmerzmittel und Geld gestohlen“, sagt Pharmazieingenieurin Petra Sendler. Ein Anwohner hörte in der Nacht zum Mittwoch gegen zwei Uhr verdächtige Geräusche. Als er aus dem Fenster sah, bemerkte er in der nahe gelegenen Apotheke Taschenlampenschein.

Er rief sofort die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass eine Tür aufgebrochen und die Räume der Apotheke durchsucht worden waren. Die Kasse stand offen, es fehlte Bargeld in Höhe einer mittleren zweistelligen Summe.

Der Einbrecher versuchte zu fliehen, wurde aber von der Polizei gestellt und festgenommen. Auf der Flucht verlor er seine Taschenlampe, die als Beweisstück sichergestellt wurde.

Bei dem Täter handelt es sich um einen 30-Jährigen, der als Intensivtäter und Betäubungsmittelkonsument bekannt ist. In der Ost-Apotheke herrscht Erleichterung: „Wir haben eine neue Sicherheitstür bestellt, die leider noch nicht geliefert wurde“, sagt Sendler. „Wir vermuten, dass es sich bei allen drei Einbrüchen um denselben Täter handelt.“ Mit der Festnahme sei die Serie hoffentlich beendet.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Überfall auf Apotheke
Oxycodon: PTA mit Axt bedroht »
Mehr aus Ressort
Apotheker will Plattform nicht
Umschau-Werbung: Ärger wegen Gesund.de »
NIR-Gerät analysiert Cocain
Apotheker als Drogenfahnder »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Gericht verbietet „Entwarnungshinweis“
Von wegen „alkoholfrei“ – Restalkohol in Aspecton»
Lüdering geht früher von Bord
Apobank: Noch ein Vorstand weg»
Schlafprobleme bei Kindern möglich
Paracetamol: Gefahr in der Schwangerschaft?»
Diabetiker:innen bekommen Schwierigkeiten
Lieferengpass bei Insuman: Pen statt Patrone»
Zwei Scheiben Brot fürs Wochenende
Wenn die Apotheke ein Supermarkt wäre»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kassen schicken Geldtransporter zu Apotheke»
Funktion der Immunzellen gestört
Zecken: Speichel hemmt Abwehr»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»