Unbekannte klauen ganze Apotheke

, Uhr

Berlin - Einbrüche in Apotheken gehören zum traurigen Alltag, sofern das Wort nachts überhaupt angezeigt ist. Diebstahl von Kunden und Kollegen ist dagegen wortwörtlich an der Tagesordnung. Aber dass gleich eine ganze Apotheke weggeschafft wird, hat Oberhauptkommissar Theo Tünsmeyer auch noch nicht erlebt.

Die Diebe kamen in der Nacht, mit schwerem Gerät. Und statt das Schaufenster einzuschlagen oder den Lieferanteneingang aufzubrechen, hoben sie gleich die Apotheke mit einem Kran aus der Häuserzeile, verluden sie auf einen Schwertransporter und verschwanden damit über alle Berge. „Ich dachte, das wäre eine Marketingaktion“, sagt Anwohner Herbert S., der das Ganze vom Fenster aus verfolgt hat. Seine Frau Gudrun glaubte an „ein Kunstgroßprojekt, von diesem, diesem Christoph, der auch den Reichstag bemalt hat“.

War es aber nicht. Sondern ein dreister Diebstahl. „Es ist alles weg“, stöhnt Inhaber Klaus U. Die Polizei tappt noch im Dunkeln, wer hinter dem Verbrechen stecken könnte. Der Apotheker hat einen Verdacht: „Das war bestimmt der Großhändler. Der Außendienstler war die Woche da und als ich ihm erklärt habe, ich hätte schließlich auch keinen garantierten Gewinn, ist er beleidigt abgezogen. Das ist jetzt wohl die Quittung. So kannte ich Retouren noch nicht.“

Doch so leicht will es sich Polizist Tünsmeyer nicht machen. Er will auch einen politischen Anschlag nicht ausschließen, gerade in Zeiten der Koalitionsbildung. Was da zuletzt aus der SPD wieder zum Thema Apotheken und Rx-Versandverbot zu hören gewesen war, macht den erfahrenen Polizisten zumindest misstrauisch. Die Honorargutachter von 2hm haben dagegen ein Alibi: Die konnten glaubhaft versichern, dass sie sich nach Abgabe ihres Werkes so wenig für Apotheken interessieren wie davor.

Bleiben die üblichen Verdächtigen: Karl Lauterbach, der sogar von Iberogast schwere Nebenwirkungen bekommt. Oder Gerd Glaeske, dem man nachsagt, er sammele Apotheken wie ein Jäger Trophäen. Oder waren es doch die Kassen, weil sie mit dem Schiedsspruch zur Hilfstaxe (Klage ist eingereicht) maximal 300 Zyto-Apotheken einkassieren können?

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres