Supermarktketten

Edeka: Erkältungsmittel an der Kasse

, Uhr
Berlin -

Nase zu, Hals kratzt? Fragen Sie Ihren Apotheker – oder gucken Sie mal an der Kasse bei Edeka! Die Supermarktkette hat in der Impulszone ihre wichtigsten Eigenmarkenprodukte rund um das Thema Erkältung platziert.

Aktuell gibt es im Kassenbereich verschiedene Gesundheitsprodukte für Hals und Nase. So werden Halstabletten „Hals- und Rachenhilfe“ mit Aluminiumkaliumsulfat angeboten, außerdem Hustenbrausetabletten mit Akaziengummi, Hustenpastillen und -sirup mit Spitzwegerich sowie zwei Varianten eines Meerwasser-Nasensprays.

Außerdem erhältlich sind Kräuter-Bronchialtropfen, ein Muskelschmerz- und Verspannungsgel mit den Wirkstoffen Campher und Ethanol, eine Zinksalbe zur Unterstützung der Wundheilung sowie Vitamin C + Zink, Biotin-Tabletten, Omega-3-Kapseln, A-Z Depot, Magnesium sowie Calcium+Magnesium Direkt-Sticks.

Lieferanten sind die üblichen Lohnhersteller wie Dr. Kleine, Pharma Aldenhoven, Krüger und Hedekamp. Teilweise sind die Produkte identisch mit denen, die beim Discounter Aldi angeboten werden.

Eine Beratung zu den Produkten ist wohl nicht zu erwarten. Ein Blick auf den Webshop Edeka24 zeigt, welche Bedeutung dem Sortiment im Konzern zugemessen wird: Produktbeschreibungen oder Angaben zu Inhaltsstoffen sind dort nicht zu finden. Stattdessen wird beim Hustensirup unter „ähnliche Artikel“ das „Naturals Pute & Huhn Nassfutter für Hunde“ angeboten.

Gesundheitsprodukte unter der Eigenmarke Edeka werden beim Lebensmittelhändler seit Längerem angeboten. Im vergangenen Jahr hatte Edeka auch apothekenexklusive Marken im Sortiment: In einem Edeka-Markt in Hannover wurden im Regal „Kindernahrung / freiverkäufliche Arzneimittel“ Erkältungsmittel wie Phytohustil, Ipalat, Isla, Wick Vaporub und Vapospray sowie Pinimenthol angeboten.

Zum Sortiment gehörten auch Vitamin- und Mineralstoffpräparate wie Eunova, Vitasprint, Biolectra, Calcium Sandoz, Basica, Magnesium Verla und Frubiase.

Angeboten wurden auch Mar, Baldriparan, Formoline und Kohle Hevert. Einen Regalboden tiefer fanden die Kunden Apothekenkosmetik: Medipharma, Octenisept, Fenistil, Bepanthol, Eucerin, Linola und Freiöl. Auch Mundhygieneartikel wurden angeboten, etwa Pearls & Dents, Kamistad und Dynexan. Ganz unten warteten schließlich Thermacare-Pflaster darauf, von den Kunden entdeckt und mitgenommen zu werden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
OTC-Schnäppchen an der Grenze
Hollandmarkt: Loperamid zu Ostern
Versandapotheke als Millionengrab
Disapo: Douglas musste Insolvenzantrag abwenden
Inhaber muss seinen Betrieb schließen
Real-Apotheker: „Ich kann kein Jahr warten“
Mehr aus Ressort
Statistik der Freien Apothekerschaft
OTC, Rx, BtM: 5000 illegale Arzneimittel bei Ebay
Nachfolge noch nicht bekannt
Seifert verlässt Alliance

APOTHEKE ADHOC Debatte