Vichy bei Edeka, Ratiopharm bei Kaufland | APOTHEKE ADHOC
Apothekenexklusivität

Vichy bei Edeka, Ratiopharm bei Kaufland

, Uhr
Berlin -

Die Drogeriekette dm hat gerade erst Apothekenkosmetik ausgelistet, jetzt kommt der Lebensmitteleinzelhandel (LEH). Kaufland und Edeka haben das Gesundheits- beziehungsweise Kosmetiksortiment aus der Offizin für sich entdeckt. Verschiedene Märkte bieten Apothekenmarken zu Schnäppchenpreisen an.

Edeka vertreibt aktuell die apothekenexklusive Kosmetik Vichy. Die Marke wird etwa in einem Markt in Frankfurt angeboten. Die Auswahl ist breit: Insgesamt stehen acht verschiedene Artikel im Sortiment. Die Creme Nutrilogie wird beispielsweise mit einem roten Schild und dem Hinweis „NEU im Sortiment“ beworben.

Die Apothekenkosmetik wird etwas günstiger angeboten als in der Offizin. Die Creme Nutrilogie 2 gibt es regulär für 18,90 Euro, bei Edeka können Verbraucher für 17,99 Euro zuschlagen. Das Thermalspray in der Packungsgröße 150 ml kostet in der Apotheke 8,50 Euro, beim Lebensmittelhändler sind es 6,79 Euro.

Ansonsten ist vor allem Gesichtsreinigung von Vichy zu finden. Die Marke aus dem Hause L'Oréal ist in der Filiale zwischen Nivea, den Pflegemasken von Schaebens und der Edeka-Eigenmarke Elkos platziert. Ob die Apothekenkosmetik auch in anderen Märkten steht, war nicht zu erfahren. Der Lebensmittelhändler war für Nachfragen nicht zu erreichen.

Auch Kaufland hat das Gesundheitsregal erweitert. Ein Markt im baden-württembergischen Ludwigsburg bietet zahlreiche bekannte Marken aus der Apotheke an. Im Segment „Wohlbefinden/Stärkung“ wird Cetebe Abwehrplus mit 120 Kapseln beispielsweise für 21,99 Euro angeboten. Zum Vergleich: In der Offizin kostet das Nahrungsergänzungsmittel von GSK Consumer Health 29,90 Euro.

Auch Ratiopharm liegt im Regal. 60 Kapseln Vitamin B-Komplex kosten 8,95 Euro, der Apothekenverkaufspreis liegt bei knapp 15 Euro. Weitere Produkte sind Centrum, Thermacare und Baldriparan (Pfizer), Yokebe und XLS Medical (Omega), Isla Moos (Engelhard), Formoline L112 (Certmedica), Kohle-Compretten (Merck) sowie Basica (Protina).

Auch Drogerien bieten immer wieder Produkte aus der Apotheke an. Zusätzlich zu Abnehmprodukten sind in den Regalen bei Müller, Rossmann & Co. vor allem Vitamine und Kosmetik zu finden. Marktführer dm hat sich Anfang des Jahres entschieden, apothekenexklusive Kosmetik nicht mehr anzubieten. Als Grund wurden unzuverlässige Warenlieferungen genannt. Rossmann will den Bereich dagegen ausbauen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Hacker erbeuten Kundendaten
DocMorris sperrt 20.000 Konten »
Frist für Transfergesellschaft endet
Noventi: Tag der Entscheidung für Mitarbeiter:innen »
Und gleichzeitig Lieferprobleme
DocMorris verlangt Vorkasse »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»