Revoice of Pharmacy

Männer ans Mikrofon! Silvia Meixner, 17.04.2018 13:57 Uhr

Berlin - Die Bewerbungen für „Revoice of Pharmacy“, dem großen Talentwettbewerb von APOTHEKE ADHOC und GeloRevoice, laufen auf Hochtouren. Täglich trudeln Bewerbungsvideos in der Redaktion ein. Aber wo sind die Männer-Stimmen?

Wo sind Deutschlands singende Pharmazeuten? Jemand, der zwischen Tablettenschachteln singt und damit auf die Bühne gehört? Gibt es irgendwo in einer Apotheke den Justin Bieber von morgen? Bisher haben sich nur weibliche PTA und Apothekerinnen beworben. Produzent und Coach Nik Hafemann will Männer jetzt ermuntern, bei „Revoice of Pharmacy“ mitzumachen.

Hafemann ist Musikmanager, Vocal-Coach und ehemaliger Head of Music/Head of Vocal-Coaches bei „The Voice of Germany“ und „The Voice Kids“. Gemeinsam mit den fünf Finalisten wird er im September in Berlin ihren Lieblingssong in den weltberühmten Hansa-Studios einstudieren. In den Hansa-Tonstudios nahmen unter anderem Musikgrößen wie David Bowie, Iggy Pop, Depeche Mode, Falco, Nick Cave und U2 ihre Musik auf.

Hafemann hat unzählige Talente betreut, er sagt: „Erfahrungsgemäß bewerben sich bei Musikwettbewerben vier Mal mehr Frauen als Männer.“ Manchen fehlt es schlicht an Mut: „Es liegt aus meiner Sicht daran, dass Männer oft meinen, alles selbst machen zu müssen. Deshalb haben sie Bedenken, sich fallen zu lassen. Das wird in unserer Gesellschaft als Schwäche ausgelegt und wenn es um das Thema Musik und Emotionen geht, gelten immer noch alte Klischees.“

APOTHEKE ADHOC Debatte