Revoice of Pharmacy

Stimmtalent im Handverkauf? Dann schnell noch bewerben!

, Uhr
Berlin -

Noch zehn Tage – dann endet die Bewerbungsphase für den Gesangswettbewerb „Revoice of Pharmacy“. In der dritten Staffel zeichnet sich bereits ab, dass außergewöhnlich viele Männer ein Video eingereicht haben. Doch auch die weiblichen Bewerber sind in diesem Jahr wieder mit starken Beiträgen vertreten. Die Jury um Vocal Coach Nik Hafemann steht vor schwierigen Entscheidungen. Es wird spannend.

APOTHEKE ADHOC und GeloRevoice suchen zum dritten Mal Gesangstalente aus den Apotheken. Teilnehmen können Apotheker, Apothekerinnen, PTA, PKA sowie Pharmaziestudierende und Auszubildende in Apothekenberufen mit einem Alter von über 18 Jahren. Angesichts der hohen Nachfrage wurde der Einsendeschluss der Bewerbungen letztmalig auf den 30. Juni verlängert.

Die Gewinner des dreitägigen exklusiven Workshops in Berlin werden von Musikmanager Hafemann begleitet. Die Finalisten treffen sich vom 13. bis 15. September in Berlin. Noch kam die Jury nicht zusammen, um die Einreichungen zu sichten. Die Sitzung ist für den 24. Juli geplant. Für Hafemann steht jedoch bereits fest: „Revoice of Pharmacy war bisher eine Frauendomäne. Aber wie es aussieht, ändert sich das in diesem Jahr, denn es bewerben sich überdurchschnittlich viele Männer.“

Hafemann ist seit Beginn des Wettbewerbs 2016 dabei. Der Musik- und Gesangsexperte leitet den Workshop und weiß, wie man das Beste aus Stimmen herausholt. Unterstützt wird er von der ehemaligen Monrose-Sängerin Bahar Kizil. „Ich freue mich, dass sich auch in diesem Jahr wieder viele talentierte Apothekenmitarbeiter bewerben und ich freue mich ganz besonders, dass sich viele Männer darunter befinden“, so Hafemann. Vielleicht werde es in diesem Jahr den ersten Workshop mit männlichen Teilnehmern geben. Mehr will und kann der Profi jedoch noch nicht verraten.

2018 gibt es eine weitere Auffälligkeit unter den Bewerbern: Einige Teilnehmer reichten Videos ein, bei denen sie sich selbst mit einem Instrument begleiten. PTA Jenny Wimmers etwa spielt Ukulele, PTA-Schüler Tim Spiegelhalter Gitarre. „Das finde ich klasse“, sagt Hafemann. „Vielleicht stellen wir zum Abschluss eine gemischte Band zusammen.“

Auf die Finalisten wartet ein spannendes Erlebnis in den Hansa-Studios am Potsdamer Platz in der Hauptstadt. Apothekenmitarbeiter oder Auszubildende können sich per Video bewerben. Sie sollen am besten zwei Lieder in unterschiedlichen Tempi (Uptempo oder Midtempo und Ballade) oder Stimmungen aufnehmen. Möglich sind auch Cover-Songs und eigene Kreationen. Bestenfalls beginnt die Aufnahme mit einer kurzen Vorstellung des Bewerbers. Ein Handyvideo ist vollkommen ausreichend, allerdings sollte der Gesang gut zu hören sein.

Hier geht es direkt zur Bewerbung!

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Rabatt auf Privatrezept
Apo.com spendiert 60-Euro-Bonus
Mehr aus Ressort
BR-Beitrag mit 300.000 Klicks auf Youtube
24-jährige Apothekerin zeigt, was sie verdient

APOTHEKE ADHOC Debatte