Revoice of Pharmacy

Wie Kims Rechnung aufging Silvia Meixner, 02.06.2018 08:23 Uhr

Berlin - Sie hat alles, was man im Showgeschäft braucht: Talent, Ausdauervermögen und ein liebenswertes Wesen. Die PTA Kim Lohmann war bei „Revoice of Pharmacy", dem großen Talentwettbewerb von APOTHEKE ADHOC und GeloRevoice, Finalistin der ersten Staffel im Jahr 2016. Seitdem hat sie als „Deutschlands schönste PTA-Stimme“ eine beachtliche Gesangskarriere hingelegt. Und ist damit zum Vorbild vieler Bewerber geworden.

„Revoice hat mein Leben sehr verändert“, sagt Kim. Den Aufruf zum Offizin-Stimmwettbewerb hat sie vor zwei Jahren auf Facebook entdeckt. Und dann einfach mal cool nachgerechnet: Bei größeren Wettbewerben dieser Art machen Tausende mit. Da „Revoice of Pharmacy“ nur Menschen in Apotheken anspricht, stand für sie fest: „Die Chancen, erfolgreich zu sein, liegen ungleich höher als bei anderen Wettbewerben, weil es nicht so viele Apotheker und PTA gibt.“ Die Rechnung ging auf. Kim kam ins Finale.

Wer jetzt noch zögert, ist selbst schuld. Die PTA aus Ottersberg macht allen Mut, die noch unentschlossen sind oder Angst davor haben, ihren Gesang aufzunehmen: „Hey, das ist nur ein Video! Du schickst es einfach ab. Und selbst, wenn es der Jury nicht gefällt, wirst Du es nie erfahren.“ Ihr Tipp: „Aufnehmen, anhören, abschicken.“ Und dann ein bisschen Geduld haben…

Bei Kim kam der ersehnte Anruf tatsächlich. Nik Hafemann, der Musikmanager und Vocal-Coach, der bei „Revoice of Pharmacy“ die Finalisten betreut und mit ihnen „ihren“ Lieblingssong in Studioqualität aufnimmt, war an der Leitung. Die PTA verbrachte wie alle Finalistinnen zwei traumhafte Tage in den Hansa-Studios in Berlin und arbeitete danach fleißig an ihrer Stimme weiter.

APOTHEKE ADHOC Debatte