Revoice of Pharmacy

Gipfeltreffen der besten Offizin-Stimmen

, Uhr
Berlin -

Die fünf besten Stimmen aus Deutschlands Apotheken treffen sich derzeit in Berlin, um ihren Gewinn einzulösen: In den Hansa-Studios am Potsdamer Platz feilen Nicole Klimmeck, Elena Arabova, Linda Sahmel, Claudia Lippert und Alina Michel heute und morgen an ihren Stimmen. Sie sind die Finalistinnen des großen Gesangswettbewerbs „Revoice of Pharmacy“ von GeloRevoice und APOTHEKE ADHOC.

Gestern Abend im Hotel nhow im Szenebezirk Friedrichshain: Die fünf Finalistinnen sind eingetroffen. Dann geht es Schlag auf Schlag. Beziehen der schicken, in Pink gehaltenen Zimmer, umziehen, schminken und ab zur großen Willkommens-Party. Stargast des Abends war Kim Lohmann, die PTA, die im vergangenen Jahr im Finale war und seitdem beachtliche Fortschritte gemacht hat. Mit „Butterflies“ präsentierte sie im März auf VISION.A, der Digitalkonferenz von APOTHEKE ADHOC, ihren ersten eigenen Song, den sie auch gestern Abend sang. Erst allein, dann gemeinsam mit den fünf Finalistinnen 2017.

Gemeinsam schauten sie Kims Bewerbungsvideo an und staunten, welche Entwicklung ihre Stimme dank des Coachings von Nik Hafemann genommen hat. Kim sagt: „Durch Revoice of Pharmacy bin ich viel selbstbewusster geworden und ich arbeite regelmäßig mit Nik an meiner Stimme.“ Meist via Online-Coaching, sie lebt in Ottersberg, er in Berlin.

Den besten Rat gab Marita Schwenck von Pohl-Boskamp: „Genießt es“, riet sie den fünf Finalistinnen. Kim erinnert sich gern an den Workshop vor einem Jahr: „Die beiden Tage in den Hansa-Tonstudios in Berlin waren der Wahnsinn. Wir haben viel gesungen und viel gelernt.“ Die Hansa-Studios sind ein Mekka der Musik. Künstler aus aller Welt rühmen die Akustik des „Meistersaals“. In den Hansa-Tonstudios nahmen unter anderem David Bowie, Iggy Pop, Depeche Mode, Falco, Nick Cave und U2 ihre Musik auf.

Thomas Bellartz, Herausgeber von APOTHEKE ADHOC, begrüßte die Gäste beim „Get together“ an der Spree: „Wir finden es toll, gemeinsam mit unseren Partnern von Pohl-Boskamp Gesangstalente aus der Apotheke zu finden und zu ermutigen, mehr aus ihrer Stimme zu machen.“ Er kündigte an, dass GeloRevoice und APOTHEKE ADHOC den Wettbewerb auch 2018 fortsetzen werden.

Zum Daumendrücken war auch die frisch gekürte Doppel-Weltmeisterin im Handbike, Christiane Reppe, ins nhow gekommen. „Es ist toll, wenn man sich Zeit nehmen kann für sein großes Talent und seine Leidenschaft. Ich wünsche den Mädels viel Spaß in Berlin.“

Der Terminkalender der Finalistinnen sieht bis Sonntag so aus: Nach dem Frühstück im Hotel in Friedrichshain geht’s per Shuttle Richtung Potsdamer Platz zum Studio. In Einzelcoachings arbeiten die Sängerinnen an ihren Stimmen. Kurze Mittagspause, dann wird weiter gesungen. Damit die Stimmen fit bleiben, gibt’s Ingwertee und GeloRevoice.

Am Abend erkunden die Finalistinnen auf eigene Faust Berlin, Apothekerin Elena lebt als Einzige der Finalistinnen in der Hauptstadt und kennt die besten Clubs und Kneipen. Am Samstagabend haben die Finalistinnen ihren großen Auftritt: Vor geladenen Gästen werden sie ihren jeweiligen mit Musikcoach Nik erarbeiteten Song vor Publikum singen.

Mit dabei im Studio ist Bahar Kizil, Sängerin und Songschreiberin (Monrose). Sie kennt die Showbranche seit vielen Jahren und ist beim Workshop als Coach dabei. Heute geht die neue Staffel „Dance Dance Dance” auf RTL los – nicht verpassen, Bahar tanzt mit!

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
SPD-Minister verschlechtert Versorgung
Apotheker schaltet Anzeige gegen Apothekenreform
Mehr aus Ressort
„Kritischer Blick auf das Konstrukt Apotheke“
PTA will geteilte Apothekenleitung übernehmen

APOTHEKE ADHOC Debatte