Zyto-Skandal

Alte Apotheke: „Verwaltung war überfordert“ APOTHEKE ADHOC, 24.01.2018 17:40 Uhr

Berlin - Im Prozess gegen den mutmaßlichen Pfusch-Apotheker Peter S. haben heute zwei Mitarbeiterinnen der Alten Apotheke ausgesagt. Sie gaben Einsicht in die Abläufe der Buchhaltung.

Laut Apothekenmitarbeiterin Birgit K. war die Verwaltung überfordert. Die Apotheke sei schnell gewachsen und die Buchhaltung hätte das Wachstum nicht bewältigen können. So habe es immer ein Missverhältnis zwischen dem tatsächlichen und dem verbuchten Warenbestand gegeben. Bei der ersten Inventur sei es „drunter und drüber“ gegangenen, berichtete K. laut dem Recherchekollektiv Correctiv. Daraufhin sei eine zweite Inventur angesetzt worden, bei der K. aber nicht anwesend war.

Immer wieder sei es zu Konflikten zwischen S. und seiner Mutter gekommen, die die Mitarbeiterin als „Herrscherin des Kellers“ bezeichnet. Dort habe die Mutter den Wareneingang kontrolliert und eine ordnungsgemäße Verbuchung gestört. Sie habe ein enges Verhältnis zum Steuerberater gehabt und vermutlich die wirtschaftliche Situation der Apotheke gekannt. Wenn S. fit war, habe er sich gegen seine Mutter durchsetzen können, bei Kopfschmerzen habe er nachgegeben, berichtet die Mitarbeiterin.

Arztpraxen hätten bei Bestellungen hohe Rabatte erhalten oder gar nicht gezahlt. S. habe die Weihnachtsfeier der Praxis bezahlt, in der K. früher gearbeitet hat. Bei den Ärzten habe sie 3500 Euro brutto verdient, in der Alten Apotheke 5500. K. soll ein enges Verhältnis zu S. gehabt haben. Der Chef habe ihr und ihrem Freund eine Kreuzfahrt geschenkt, berichtet K. Da ihr das teure Geschenk unangenehm gewesen sei, habe sie S. gebeten, mit ihnen auf die Kreuzfahrt zu kommen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Interview Dr. Peter Schreiner und Antonios Vonofakos

Pro AvO: Eine Plattform kann doch jeder»

APOSCOPE-Digitalisierungsstudie

Bestellplattformen: Noweda-Zukunftspakt liegt vorn»

Mittelohrentzündung

Otofren: „Otovowen“ als Tablette»
Politik

Brandenburg

Kammer und Verband schreiben Brandbrief an ABDA»

Kein Rx-Boni-Verbot

Boni-Deckel: Revival für SPD-Vorschlag»

Westfalen-Lippe

Erste Online-Kammerwahl: Attacke auf ABDA»
Internationales

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»

Galenica

Schweiz: Apotheken verdrängen Drogerien»
Pharmazie

Ezetimib/Simvastatin

Inegy-Generika: Erfolg in zweiter Instanz für Stada»

Polypharmazie

„Viele wissen nicht, wofür sie was nehmen“»

Medizinalhanf

Drogenbeauftragte: Lobbyisten reden Patienten Cannabis ein»
Panorama

Dumm gelaufen

Einbrecher vergisst Einkaufstüten – und kommt zurück»

Parasiten

Erste Borreliose-Fälle in Thüringen»

Digitalisierung

Marketing in sozialen Medien: Ballett tanzen im Minenfeld»
Apothekenpraxis

Frühjahrsbevorratung verspätet sich

Cetirizin Hexal kommt später»

Zusatzempfehlungen

Apotheker coacht Kollegen: „Irgendwann platzt der Knoten“»

LABOR-Debatte

„Haben Sie noch eine Probe für mich?“»
PTA Live

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»

Schweinfurt

PTA-Schule: „Wir haben uns hoffentlich endgültig erholt“»

Neues auf YouTube

Alchemilla und die Lifehacks»
Erkältungs-Tipps

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»

Hausmittel

Fünf Tipps zum richtigen Gurgeln»