Zyto-Skandal

Hexal-Vertreter verweigert Aussage APOTHEKE ADHOC, 09.02.2018 12:27 Uhr

Berlin - Der Hexal-Vertreter, dem die Verteidigung von Peter S. Schwarzverkäufe von Medikamenten unterstellt hatte, hat im Pfusch-Prozess vor dem Landgericht Essen teilweise die Aussage verweigert.

Der Pharmavertreter Wilfried H. wies in seiner Befragung erneut die Behauptung zurück, er habe S. Wirkstoffe schwarz aus dem Kofferraum verkauft. Hexal hatte dies bereits im November dementiert. H. Sagte aus, er habe generell keinen Kontakt zu Präparaten, da diese von spezialisierten Unternehmen ausgeliefert würden. Durch die günstigen Konditionen lohnten sich solche Schwarzverkäufe nicht.

Als die Verteidigung H. fragte, ob er jemals Geldzahlungen oder andere Vorteile von S. erhalten habe, verweigerte der Pharmareferent die Aussage. Laut Verteidigung soll S. bei einer Möbelfirma sechs Haushaltsgegenstände im Wert von insgesamt 7000 Euro gekauft haben, die an die Privatadresse von H. geliefert wurden. Hexal dementierte die Kofferraum-Verkäufe, auch unzulässigen Handel mit abgelaufenen Hexal-Produkten habe es nicht gegeben. „Zu den übrigen in der heutigen Vernehmung angesprochenen Punkten werden wir interne Untersuchungen veranlassen”, zitiert Correctiv den Generikahersteller. Die Verteidigung will jetzt den Möbelhändler vernehmen lassen.

In einem Punkt gestand H. ein, Geld von S. erhalten zu haben. Es habe sich dabei um eine Fahrkostenerstattung für die Teilnahme einer Mitarbeiterin an einer Fachfortbildung gehandelt. Dabei handelte es sich um Birgit K., die am 16. Verhandlungstag ausgesagt hatte. H. ist nach eigener Aussage nach der Razzia ein oder zwei Mal in der Alten Apotheke gewesen. Es sei darum gegangen, was mit den Hexal-Produkten passieren sollte, die noch dort lagerten. Laut Verteidigung bot H. an, diese auf einer Zyto-Konferenz zu verkaufen. Der Pharmavertreter bestreitet das. Er habe lediglich Kontakt zu interessierten Apothekern herstellen wollen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Quartalsbericht

dm steigert Umsatz»

Prostatamittel

Harzol übernimmt Urinale an Raststätten»

Lieferprobleme

Valsartan: Wettlauf gegen die Zeit»
Politik

Rx-Preisbindung

Apothekerkammer traut Spahn-Gesetz nicht»

Apothekenbesuch

CDU-Abgeordnete will Rx-VV im Auge behalten»

Apothekenkontrolle

Berlin: 13 neue Pharmazieräte»
Internationales

Versandapotheken

Zur Rose präsentiert Apobox»

Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht»

Herzpatienten gefährdet

Apothekenschließung gefährdet Compliance»
Pharmazie

Zytostatika

Lilly nimmt Lartruvo vom Markt»

Trotz Arzneimittelskandal

Valsartan: Immer noch die Nummer 2»

Analgetika

Paracetamol: Besser 1000 als 500 mg»
Panorama

Drogerieketten

Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis»

Infektionskrankheiten

Ungeimpfte Reisende importieren Masern in die USA»

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»
Apothekenpraxis

Urteilsgründe

Gericht: Hintertür für DocMorris-Automat?»

Großhandel

Phoenix: Der Umschlagplatz neben der Turnhalle»

„Wir verlieren eine Freundin“

Esslinger Apothekerin Daniela Hemminger-Narr gestorben»
PTA Live

PTA-Ausbildung

Bienen-Augen im Schullabor»

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»