Pfusch-Prozess

Alte Apotheke: Gewinn an der „Grenze zur Erklärbarkeit“ APOTHEKE ADHOC, 18.01.2018 17:39 Uhr

Berlin - Im Pfusch-Prozess von Bottrop hat vor dem Landgericht Essen heute Martin Porwoll ausgesagt. Der ehemalige kaufmännische Leiter der Alten Apotheke ist einer der Whistleblower im Skandal: Er hatte Bestell- und Abrechnungsmengen der Wirkstoffe verglichen und schließlich Anzeige gegen Inhaber Peter S. gestellt. Wie das Recherchnetzwerk Correctiv berichtet, ging es vor Gericht auch um die Gewinne der Apotheke.

Als kaufmännischer Leiter habe er ein Bruttogehalt von 98.000 Euro erhalten, schreibt Correctiv. Zu seinen Aufgaben hätten Personalplanung und Privatabrechnung gehört, aber auch die komplette EDV sowie die Mietobjekte, die Vorbereitung von Entscheidungen, das Schreiben von Reden sowie die Buchhaltungsvorbereitung für den Steuerberater. Er habe Kontovollmacht gehabt, aber nie die Bilanz der Alten Apotheke gesehen und auch nicht die Steuererklärung, wird Porwoll von Correctiv zitiert. Die intimsten finanziellen Verhältnisse habe er sich nicht angesehen, es gebe Grenzen.

Allerdings habe der Steuerberater, ein enger Vertrauter der Familie, ihm gegenüber einmal geäußert, der hohe Gewinn der Alten Apotheke sei an der „Grenze zur Erklärbarkeit“. Der Steuerberater sagte weiter, S. habe einmal auf Nachfrage erklärt, er sei ein guter Einkäufer. Doch damit hätte sich der Steuerberater 2016 nicht mehr zufrieden geben wollen.

Einmal habe er S. gesehen, wie er Bestandsdaten im Dokumentationsprogramm Zenzy manipuliert habe. Inventuren seien nicht regelmäßig gemacht worden, sagt Prowoll. Ein Versuch sei gescheitert wegen mangelnder Technik.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmaskandal

Lunapharm fordert Entschädigung vom Land»

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»
Politik

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Apothekeneröffnung

Von der Betriebserlaubnis überrascht»

Alchemilla und die Ärzte

Rahmenvertrag – Probleme mit den Praxen»

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»