Ein Jahr Große Koalition

Spahn: Hau-Ruck-Minister macht Apothekern Beine Lothar Klein, 14.03.2019 10:19 Uhr

Berlin - Kein Minister produziert so viele Schlagzeilen wie Jens Spahn (CDU) – Tag für Tag auf Facebook, Twitter, Instagram, in der Bild, der FAZ oder der Züricher NZZ. Gemessen am politischen Wirbel ist Spahn der Star im Kabinett. Mehr noch: Der Westfale arbeitet den Koalitionsvertrag ab, schießt im Hau-Ruck-Stil gern auch mal darüber hinaus. Spahn geht keinem Konflikt aus dem Weg – nicht mit Apothekern, Ärzten, nicht mit Kliniken oder Kassen. Den Apothekern stellt er sich beim Rx-Versandverbot in den Weg und macht ihnen beim eRezept Beine. Jetzt ist er ein Jahr im Amt und Vorgänger Hermann Gröhe (CDU) schon längst vergessen. Spahn eckt an, provoziert und treibt nebenbei Digitalisierung im Eiltempo voran. Beim Kampf um den Parteivorsitz hat er sich allerdings eine klare Abfuhr abgeholt. Aber jetzt kennen alle seine Ambitionen.

Spahn ist kein Sympathieträger – immer noch nicht. Er geht seinen eigenen Weg. Aber nach einem Jahr als Gesundheitsminister ist er bundesweit so bekannt wie selten ein Amtsinhaber zuvor. Nach einer Umfrage der Bild-Zeitung sind zwar 45 Prozent der Bürger mit Spahns Arbeit nicht zufrieden, aber nur nur 7 Prozent kennen ihn nicht. Auch das zählt in der Politik. Damit liegt Spahn hinter Kanzlerin Angela Merkel, der langjährigen Ministerin Ursula von der Leyen (3 Prozent) und Ex-CSU-Chef Host Seehofer (4 Prozent) auf dem vierten Platz. Zum Vergleich: Von Entwicklungsminister Gerd Müller haben trotz seiner zweiten Amtszeit 33 Prozent immer noch nichts gehört.

Aber Spahn ist nicht nur bekannt landauf, landab. Wenn am 14. März, dem ersten Jahrestag der neuen GroKo, der Bundestag wie geplant das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) verabschiedet, hat der umtriebige Gesundheitsminister innerhalb von 365 Tagen schon viel bewegt, Gesetze in rascher Folge geliefert, auch wenn einige davon SPD-Copyright tragen: „Ich bin gewählt worden, um zu entscheiden. Nichts tun ist für mich keine Option“, hat er als sein Motto demonstrativ auf die Internetseite des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) schreiben lassen.

Das ist kein leerer Spruch: Das GKV-Beitragsanpassungsgesetz ist verabschiedet, das Transplantationsgesetz und zwei Pflegegesetze auch. Spahn hat dem HIV-Schnellltest den Weg frei geschaufelt. Mit dem TSVG setzt der Gesundheitsminister das Versprechen der der Koalition um, die Zwei-Klassen-Medizin einzudämmen. Selbst die SPD ist mit ihm zufrieden: Spahn setzte ohne mit der Wimper zu zucken reine SPD-Politik um, lobte Fraktionsvize Karl Lauterbach seien langjährigen Gegenspieler auf Unionsseite in der Gesundheitspolitik.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Stada-Gesundheitsreport

Jeder Vierte fragt nach „Billig-Arzneimitteln”»

Arzneimittelentsorgung

Neue Kampagne: Ins Klo ist kacke»

Vertriebsdienstleister

Zahlungsunfähig: Insolvenzantrag bei OTC Siebenhandl»
Politik

Grippeschutz

Via-Apotheken wollen impfen»

BPI gegen vdek

Lieferengpässe: „So werden Zahlen künstlich reduziert“»

Apothekenstärkungsgesetz

Dienstleistungen verbleiben im VOASG»
Internationales

CVS

Auch Rx-Präparate: Apothekenketten liefern mit Drohnen»

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»
Pharmazie

Atopische Dermatitis

„Emollienzien plus“: Bewusstsein für Basistherapie schärfen»

AMK-Meldung

Weitere Ringbrüche bei GinoRing, Qualitätsmängel bei Avonex»

LABOR-Download

Übersicht der Ranitidin-Rückrufe»
Panorama

FU Berlin

Erster Student der Freien Universität gestorben»

Kritik von CDU, SPD und AfD

Grünen-Politikerin für Eigenbedarf bei harten Drogen»

Aktienkurs legt zu

Biogen will Alzheimer-Mittel zulassen»
Apothekenpraxis

Negativtrend ungebrochen

Westfalen-Lippe: Wieder weniger Apotheken»

Rabattaktion zum Jubiläum

Apotheker bietet Preise wie vor 20 Jahren»

Einnahmehinweise

Apothekerinnen entwickeln Antibiotika-Aufkleber»
PTA Live

Alte Apotheke Bottrop

Zyto-Skandal: Anklage gegen zwei PTA»

Apothekenkonzerte

Kollegen mit Konzert „geflasht“»

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »