Zystitis

Femalac: Bakterien-Blocker von Apogepha APOTHEKE ADHOC, 23.10.2018 14:34 Uhr

Berlin - D-Mannose hat sich in der Behandlung und Prophylaxe von Blasenentzündungen etabliert. Apogepha kombiniert im Newcomer „Femalac Bakterien-Blocker“ den Zucker mit Milchsäurebakterien.

Femalac ist als Medizinprodukt der Klasse IIa eingestuft und enthält pro Sachet 2 g Mannose sowie die Lactobazillen Rhamnosus und Reuteri zu je einer Milliarde koloniebildende Einheiten (KbE). Das Pulver zum Auflösen ist nur in Apotheken erhältlich und kann zur unterstützenden Behandlung von durch Escherichia coli verursachten Blasenentzündungen und zur Prophylaxe rezidivierender Harnwegsinfekte eingesetzt werden.

Im Akutfall soll zweimal täglich der Inhalt eines Sachets in Flüssigkeit aufgelöst und getrunken werden. Zur Prävention genügt die Anwendung eines Beutels pro Tag. Das Medizinprodukt ist in Packungen zu zehn Stück auf dem Markt.

D-Mannose wurde als Empfehlung in die S3-Leitlinie zur Therapie unkomplizierter Harnwegsinfektionen aufgenommen. Die Wirksamkeit wurde im Vergleich zu Nitrofurantoin bestätigt, die Studienergebnisse wurden im „World Journal of Urology“ veröffentlicht. Der Zucker konnte eine dem Antibiotikum gleichwertige Wirkung erzielen – mit signifikant weniger Nebenwirkungen. D-Mannose soll die Bakterien ummanteln und an die Fimbrien der Enterobaterien binden. Somit wird verhindert, dass sich die Bakterien an den Schleimhäuten anheften können. Die Substanz wird unverändert aus dem Körper wieder ausgeschieden und nicht resorbiert, mit dem Urin werden D-Mannose und eingeschlossene Bakterien ausgespült. Enthalten ist D-Mannose beispielsweise in Femannose N (Klosterfrau) und UroCys (Hübner).

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Gentherapie gegen Erblindung

Novartis launcht Luxturna»

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»
Panorama

Eheglück in der Offizin

Traumjob Apothekerinnen-Gatte»

Mecklenburg-Vorpommern

Altentreptow: Eheschließungen in der Apotheke»

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»