Rezidivprophylaxe

Trinken gegen wiederkehrende Zystitis APOTHEKE ADHOC, 09.05.2019 08:02 Uhr

Berlin - Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Erhöhung der Trinkmenge nicht nur bei akuten Blasenentzündungen hilft, sondern auch wiederkehrenden Harnwegsinfekten vorbeugen kann. Die aktuelle S3-Leitlinie zur Behandlung von Harnwegsinfekten empfiehlt zur Prophylaxe außerdem die Einnahme von D-Mannose.

Jedes Jahr leiden mehr als drei Millionen Frauen in Deutschland unter einer unkomplizierten Harnwegsentzündung, etwa die Hälfte entwickelt ein Rezidiv. Eine unkomplizierte Infektion geht vor allem mit häufigem Wasserlassen und nur geringen Harnmengen einher. Dabei können die Betroffenen unter starken Schmerzen beim Wasserlassen leiden. Ein Harnwegsinfekt ist laut Leitlinie dann unkompliziert, wenn keine funktionellen oder anatomischen Anomalien im Harntrakt vorhanden sind, keine Nierenfunktionsstörungen vorliegen oder sonstige Begleiterkrankungen, die Harnwegsinfekte begünstigen.

Die aktuelle US-Studie fand mit 140 Frauen statt, die im Jahr unter durchschnittlich 3,3 Harnwegsinfektionen litten. Die Verumgruppe trank während der Studie täglich 1,5 Liter zusätzlich zu ihrem normalen Trinkverhalten. Die Kontrollgruppe veränderte ihren Trinkkonsum nicht. Bei der Verumgruppe traten während des Beobachtungszeitraumes von einem Jahr im Vergleich zur Kontrollgruppe nur die Hälfte der Infektionen auf. Desweiteren wurden in der Gruppe mit vermehrtem Trinkkonsum weniger Antibiotika verschrieben. Es wird vermutet, dass durch das erhöhte Harnvolumen und die gesteigerte Miktionszahl die Elimination der Erreger erleichtert wird.

Die aktuelle S3-Leitlinie empfiehlt zur Prophylaxe zudem die Einnahme von D-Mannose. In Studien konnte das Monosaccharid bei einer täglichen Gabe von zwei Gramm eine mit Nitrofurantoin vergleichbare Wirkung erzielen – mit signifikant weniger Nebenwirkungen. D-Mannose ist ein natürlich vorkommender Zucker, der vom menschlichen Körper nicht verstoffwechselt wird. In hohen Mengen eingenommen, verhindert das Monosaccharid die Bindung von Escherichia coli an die Blasenschleimhaut und schleust die Bakterien mit dem Urin aus.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Telematikinfrastruktur

eRezept: Gematik lässt ersten Konnektor zu»

Dachpappen in Flammen

Feuer auf Bayer-Dach in Bitterfeld»

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Noventi wird Exklusivpartner»
Politik

Niedersachsen

Ärzte blockieren Apotheker: Keine Impfungen, keine Folgerezepte»

Parteipolitik

Union: Spahn will Neuausrichtung »

Lieferengpässe

ABDA fordert Exportverbot»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Reaktivierung von Herpes-Viren

Prevymis: Prophylaxe für Organempfänger»

Arzneimittelagentur

Schlüsselübergabe: Ein Hochhaus für die EMA»

Rote-Hand-Brief

Lucentis: Anhaltende Schwergängigkeit der Fertigspritzen»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Arzneimittelmissbrauch: Ansprechen oder schweigen?»

Chemikalienunfall

Drei Verletzte nach Explosion in Apotheke»

Karnevalsgesellschaft

Orden für Apotheke: „Eine der letzten Institution im Stadtteil“»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

MC-Prüfung bei der Revision»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»

aposcope-Umfrage

Erkältet am HV-Tisch»
PTA Live

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»
Erkältungs-Tipps

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»