Approbation und Job für Flüchtlingsapotheker

, Uhr

Berlin - Der syrische Flüchtling Haitham Roumia hat seine letzte Prüfung bestanden und ist nun approbierter Apotheker. Im Dezember tritt er seine erste Stelle in der Kölner Paradies-Apotheke an.

Roumia hat es geschafft. Knapp zwei Jahre nach seiner Flucht aus Syrien hat er das dritte Staatsexamen bestanden und darf nun wieder als Apotheker arbeiten. Bereits im kommenden Monat tritt er seine erste Stelle in der Kölner Paradies-Apotheke von Dirk Vongehr an. „Ich freue mich sehr, Haitham in meinem Team begrüßen zu können“, sagt Vongehr. Der Apotheker begleitet und unterstützt den syrischen Kollegen seit seiner Ankunft in Deutschland vor rund einem Jahr. Auch seine Ehefrau Najwa steht kurz vor ihrer Approbation. Ihre Prüfung findet in wenigen Wochen Mitte Dezember statt.

Vongehr war derjenige, der Roumia und seiner Ehefrau ein Praktikum in seiner Apotheke ermöglichte und damit eine Chance gab, den Weg zur Approbation einzuschlagen. Es sei ein glücklicher Zufall gewesen, dass er Roumia nun eine Stelle in seiner Apotheke anbieten könne, so Vongehr. „Eine Apothekerin aus meinem Team ist schwanger geworden und fällt damit aus. Ich wusste sofort, wer mein Wunschkandidat für die Nachfolge ist“, sagt er. Roumia soll aber nicht nur die Vertretung für die schwangere Kollegin übernehmen: Er könne bleiben, solange er wolle, versichert der Apotheker.

Damit ist für den syrischen Apotheker ein langer Weg zu Ende. Als im Dezember 2014 seine Apotheke in Damaskus konfisziert und er drei Tage im Gefängnis festgehalten wurde, war für ihn klar, dass er sein Heimatland verlassen musste. Als Angehöriger der christlichen Minderheit im Land fürchtete er um sein Leben.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Plattform verspricht Arzneimittel in 30 Minuten
Gründer spielen Express-Apotheke»
Premiere bei Eucerin
Run auf Adventskalender»