Ausbildung

Ägypter träumt von deutscher Approbation Carolin Bauer, 26.05.2018 09:12 Uhr

Berlin - Eine deutsche Apotheke hat Mohamed Salama noch nie betreten. Dennoch will der junge Pharmazeut aus Ägypten hierzulande Fuß fassen. Der 27-Jährige will eine deutsche Approbation. Dafür lernt er derzeit fleißig deutsch. Auch wenn er seine Heimat vermissen wird, hofft er auf ein Praktikum in Deutschland.

Salama lebt in Mansurah im Norden Ägyptens. Vor zehn Jahren begann er sein Pharmaziestudium in der Stadt am Nil. „Ich hatte immer eine große Leidenschaft für Pharmazie“, sagt er. Bereits als Kind war er an „den Geheimnissen der Medikamente“ interessiert. „Ich wollte wissen, wie sie wirklich wirken.“ 2014 schloss er das Studium ab, erhielt die Arbeitserlaubnis und wechselte in die Offizin.

Die Arbeit in einer ägyptischen Apotheke sei etwas chaotisch. „Ich habe große Hoffnung, dass die ägyptischen Apotheker das ändern werden.“ 2016 wechselte Salama in das Gesundheitsministerium. Die Behörde suchte für die hauseigene Apotheke einen Pharmazeuten. „Ich habe mich beworben und wurde für die Stelle akzeptiert.“ Seitdem kümmert sich der Apotheker vor allem um sozial Schwache.

„Hier achten und erfüllen wir den Bedarf von armen Menschen“, sagt er. Mit seinen zwei Kollegen versorgt er die Kunden mit Medikamenten. Auch die Beratung bei Krankheiten spiele eine große Rolle. „Die Arbeit mit mir viel Spaß, weil ich Menschen helfe.“ An seinem Beruf gefällt ihm am besten, Neues zu lernen. „Dabei fühle ich mich am wohlsten.“ Das sei auch ein Grund, weshalb er nach Deutschland wolle. Auch wenn Salama nie zuvor hier war, interessiert er sich für die Kultur und die Arbeit in einer Apotheke. „Ich möchte meine Kenntnisse immer erweitern.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Herstellbetriebe

Wegen Behörde: Medios sagt Neubau ab»

Verwaltungsgericht Karlsruhe

Hüffenhardt: Gericht inspiziert DocMorris-Automat»

Gewinn steigt kräftig

„Medikamente oder ganze Firmen“: Stada will zukaufen»
Politik

Kleine Anfrage

FDP fragt nach Missbrauch von Arzneimitteln»

SPD zur Apothekenreform

Lauterbach: Nicht mit Zitronen handeln»

Neuer Plan B

Spahn: Mehr Botendienst und 150 Millionen Euro»
Internationales

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»

Galenica

Schweiz: Apotheken verdrängen Drogerien»
Pharmazie

AMK-Meldung

Fenistil: Beipackzettel schlecht lesbar»

Medizinalhanf

Aurora liefert Cannabisblüten-Vollextrakt»

Ezetimib/Simvastatin

Inegy-Generika: Erfolg in zweiter Instanz für Stada»
Panorama

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»

Schock in Braunschweig

Vermummter Täter überfällt Apotheke mit Pistole»

Tarifeinigung für Helios-Ärzte

Zweimal 2,5 Prozent mehr Geld»
Apothekenpraxis

Ersatzkassen

DAK und KKH: Ausschreibung für 123 Lose»

Digitalisierung

Apotheker zum eRezept: „Kein Sinn und kein Zweck“»

Nachfolgersuche erfolglos

Nach Treppensturz: Apotheker muss schließen»
PTA Live

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»

Schweinfurt

PTA-Schule: „Wir haben uns hoffentlich endgültig erholt“»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»