Berufsqualifikation

Apotheker-Sprachtests zu lasch APOTHEKE ADHOC, 10.07.2014 10:19 Uhr

Berlin - Die Gesundheitsminister haben Ende Juni einen bundesweit einheitlichen Rahmen für Sprachtests für ausländische Heilberufler beschlossen. Damit sollen Missverständnisse zwischen Patient und Behandelndem ausgeschlossen werden. Die Telc, ein Tochterunternehmen des Deutschen Volkshochschul-Verbands, kritisiert nun das Eckpunktepapier „mit Empfehlungscharakter für die Länder“. Die vorgesehenen Prüfstellen hätten keine sprachwissenschaftliche Expertise, die Prüfungszeit sei zu kurz und die Bewertungskriterien von Land zu Land beliebig.

Laut der Gesundheitsminister sollen ausländische Antragsteller eine Fachsprachenprüfung ablegen, je nach Land bei der zuständigen Approbationsbehörde oder der Kammer. Der bestandene Test wird bundesweit als Sprachnachweis anerkannt. Mindestens zwei Prüfer nehmen die Prüfung ab, mindestens einer davon muss Fachexpertise haben und Muttersprachler sein.

Die Qualität der Patientenversorgung könne mit dem beschlossenen Prüfverfahren nicht gesichert werden, so eine Telc-Sprecherin. Der skizzierte Sprachtest sei ungeeignet, die Deutschkenntnisse zugewanderter Mediziner oder Apotheker zu überprüfen. Weiterhin würden die Bundesländer entscheiden, wie schwer oder leicht der Test sein solle und wie die Leistung der Prüflinge zu bewerten sei. So kämen völlig unterschiedliche Schwierigkeitsgrade in den Ländern zustande.

Zudem sei es methodisch fragwürdig, die Allgemeinsprache und die Fachsprache getrennt zu bewerten. Fachsprachliche Äußerungen würden von einem Gerüst von Allgemeinsprache getragen, das eine sei ohne das andere nicht denkb

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Gewichtsreduktion

Abnehmkaugummi für Apotheken»

Noweda-Zukunftspakt

Mehr Hefte, mehr Apotheken»

Pharmahersteller

Weleda verliert bei Arzneimitteln»
Politik

Staatsdienst

Polizei sucht Ärzte»

Kassenchef Christopher Hermann

AOK: Mr. Rabattvertrag hört auf»

Gleichpreisigkeit

Laumann will nun doch das Rx-Versandverbot»
Internationales

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»

Digitalisierung

Österreich: eRezept bis 2022 im ganzen Land»
Pharmazie

Schlankheitsmittel

Sibutramin: Keine Studien, keine Zulassung»

Prostatakrebs

Darolutamid: Bayer legt positive Daten vor»

Verlust der Erstattungsfähigkeit

Thymiverlan ist nur noch traditionelles Arzneimittel»
Panorama

Jubiläumsaktion

Würfel Deinen Rabatt doch selbst!»

Apotheker Lutz Mohr bleibt optimistisch

„Ich sehe nicht ganz schwarz“»

Pillen für Afrika

Pharma-Bande in Hamburg aufgeflogen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Sicherheits-Merkmal für Apotheken»

Warenwirtschaft

Securpharm in der Lochkarten-Apotheke»

Arzneimittel oder Lebensmittel?

Melatonin: Rechtslage ungewiss»
PTA Live

Völker-Schule Osnabrück

PTA-Erfolgsquote: 100 Prozent bestanden»

LABOR-Download

Arbeitshilfe: Wechselwirkungen mit Lebensmitteln»

LABOR-Debatte

Valentinstag: Auch in den Apotheken?»
Erkältungs-Tipps

Aromatherapie

Ätherische Öle bei Erkältung»

Erkältung

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Erkältungstipps aus dem Nahen Osten

Gesund werden mit Ölziehen, Nasya und Yoga?»