Oxycodon-Charge betroffen

Securpharm-Panne: Falscher 2D-Code aufgedruckt Alexander Müller, 17.07.2019 10:24 Uhr

Berlin - Mit einem 2D-Code auf jeder Packung sollen Arzneimittelfälschungen schnell zuverlässig aus dem Verkehr gezogen werden – Securpharm soll das System sicherer machen. Das System funktioniert auch – vorausgesetzt, der richtige Artikel ist im 2D-Code hinterlegt. Bei einem Oxycodon-Präparat war das leider nicht der Fall. Und mindestens eine Packung schaffte es bis in die Apotheke.

In der betroffenen Apotheke werden zur Sicherheit immer beide Codes gescannt: der neue 2D-Code sowie der herkömmliche EAN-Code (Strichcode). Das macht zwar mehr Aufwand, hat sich in diesem Fall aber gelohnt. Denn so fiel auf, dass hier etwas nicht stimmen konnte. Während der Strichcode korrekterweise Oxycodon akut von Krugmann in der Variante 100 Stück à 20 mg anzeigte, wies der 2D-Code eine 20er-Packung aus.

Hersteller Mundipharma, der unter der Linie Krugmann eigene Generika vertreibt, hat den Vorfall gegenüber APOTHEKE ADHOC bestätigt. Bei der Produktion seien die Codes vertauscht worden, sodass sämtliche N3-Packungen einer Charge im 2D-Code als N1 hinterlegt wurden und umgekehrt. Nur bei der N2 mit 50 Stück war alles korrekt.

Die Apotheke hatte sich natürlich sofort an den Hersteller gewandt und den Fall auch an die AMK weitergegeben. Von dort gab es bislang keine Reaktion. Bei Mundipharma wusste man schon Bescheid, da sich sehr schnell auch mehrere Großhändler beim Hersteller in Frankfurt am Main gemeldet hatten. In der Apotheke wundert man sich allerdings, wie eine Packung überhaupt so weit kommen konnte – ausgerechnet ein Betäubungsmittel.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Wechseljahresbeschwerden

Lenzetto: Hormonersatztherapie zum Sprühen»

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»
Politik

Interne Mails und Vermerke

Importquote: Wie Altmaier sich für Kohlpharma einsetzte»

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»

GSAV

Cannabis: Schnellverfahren für Klinikrezepte»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Glassplitter in Harntee TAD»

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Unerwarteter Besuch im Notdienst»

Fernstudium in den USA

 Medikationsmanagement: Apothekerin mit neuem Blickwinkel»

Fürstenfeldbruck

Straßenname erinnert an besonderen Apotheker»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Münzterror: Apothekerin schafft Bargeld ab»

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»