Securpharm-Panne

Kein Check-out bei Ezehron von Ratiopharm Lothar Klein, 05.06.2019 12:07 Uhr

Berlin - Am 9. Februar wurde Securpharm scharf gestellt. Seitdem läuft das Arzneimittelsicherheitssystem ohne große Probleme. „Der Start des Securpharm-Systems verlief gut“, zieht eine Sprecherin positive Bilanz. Die Akteure der Arzneimittelversorgung seien zu 99 Prozent angebunden. Das System laufe seitdem stabil. Auch von Apothekern kämen keine Hilferufe. Allerdings gab es in einer Apotheke bei der Abgabe eines Arzneimittels von Ratiopharm kürzlich ein Problem: Die PZN von Ezehron 20/10, 100 Stück war im Securpharm-System nicht hinterlegt, die Abgabe damit nicht möglich. Apotheker Gunnar Müller musste den pharmazeutischen Ermessensspielraum weit auslegen, um seinen Patienten dennoch zu versorgen.

Als Müller das Ratiopharm Arzneimittel an seinen Patienten abgeben wollte, meldete das Securpharm-System zunächst ordnungsgemäß die Verifizierungspflicht für Ezehron. Die zugehörige PZN 15264035 ließ sich aber nicht auschecken, weil offensichtlich die zugehörigen Daten im Securpharm-System nicht hinterlegt waren. Hilfesuchend wandte sich Müller zunächst an die Netzgesellschaft Deutscher Apotheker (NGDA), über deren Benutzeroberfläche die Securpharm-Prüfung läuft.

Auch das bereitete Probleme: Erfolglos meldete sich Müller mehrfach bei der NGDA-Hotline, wurde dreimal nach zwei Minuten aus der Leitung herausgeworfen. Dann wandte sich der Apotheker per eMail an den NGDA-Service. Ebenfalls per eMail erhielt Müller folgende Antwort: Einige Produkte von Ratiopharm könnten „einem Fehler im Bezug auf die Daten unterliegen“. Ob seine Präparate davon betroffen seien, könne man „leider nicht beurteilen“. Um exakte Informationen diesbezüglich zu erhalten, müsse er den Hersteller kontaktieren.

Gegenüber APOTHEKE ADHOC räumte ein Ratiopharm-Sprecher Probleme bei Ezehron ein: „Tatsächlich kam es bei einigen Packungen dieses Produkts zu Problemen bei der Datenübertragung beziehungsweise beim Hochladen der Daten in das nationale Verifikationssystem, die wiederum zu einer Fehlermeldung in der Apotheke führten. Die Übertragungsprobleme sind inzwischen größtenteils behoben und wir gehen davon aus, dass in Kürze die Daten aller Ezehron Packungen korrekt im Verifikationssystem hochgeladen sein werden.“ Im Zuge der Serialisierung seien von Ratiopharm 40 Millionen Packungen an das nationale beziehungsweise europäische Verifikationssystem übermittelt worden, bittet der Sprecher um Verständnis für die Panne. Im Fall der Detmolder Sonnenapotheke ist das Problem inzwischen tatsächlich gelöst: Die PZN konnte inzwischen aus dem Securpharm-System ausgecheckt werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Kapazitätsprobleme durch Coronakrise<

BPhD warnt: 2000 Studenten vom Staatsexamen ausgeschlossen»

Phase-III-Studie abgeschlossen

Remdesivir: Wirksamkeit bestätigt»

Arzneimittelausgaben

April-Delle: 15 Prozent weniger Rezepte»
Markt

IT-Umstellung

Apobank-Störung: Für Kunden nicht erreichbar»

„Keine Revolution, aber stetige Entwicklung“

Baden-Württemberg: Telemedizin für Häftlinge»

Fusion erst Ende 2021

Gehe/Alliance-Deal: McKesson schreibt Millionen ab»
Politik

Bundesbehörden

Verschmolzen: Dimdi unter dem BfArM-Dach»

Spahn-Verordnung

GKV: Pooling statt Corona-Massentests»

Umfrage zum Notdienst

Wort & Bild Verlag feiert Tag der Apotheke»
Internationales

Compassionate Use

Statt Propofol und Midazolam: Klinik testet Remimazolam  »

Infektionsketten

„Apturi Covid“: Lettland startet Corona-App»

Export-Startschuss für Portugal

Tilray erhält vollständige GMP-Zertifizierung»
Pharmazie

Malaria-Medikament

Artesunat: Behandlung schwerer Malaria»

Duale Immuntherapie

Opdivo/Yervoy gegen Lungenkrebs»

MS und Migräne

Akupunktur-Studie: Wunder-Nadeln gegen den Schmerz?»
Panorama

Wasser und Seife statt Sekt und Häppchen

Apotheker ohne Grenzen: Jubiläum in der Krise»

Corona-Impfstoff

Jeder Zweite würde sich impfen lassen»

Kriminelle verwüsten Apotheke

200.000 Euro Schaden: Apothekeneinbrecher gefasst»
Apothekenpraxis

Datenschutz: Wer darf abmahnen?

EuGH-Verfahren zu DSGVO-Abmahnungen»

Pille danach

EllaOne: Generika von Hexal, Mylan und Aliud»

OTC-Hersteller

Stada kauft Cetebe und Lemocin»
PTA Live

Tipps für den Rauchstopp

Bye, bye Zigarette!»

Schlechte Zahngesundheit

Jedes dritte Kind hat Karies»

Stiftung Warentest

Fischölkapseln & Co: „Einen Grund, solche Mittel zu nehmen, gibt es nicht”»
Erkältungs-Tipps

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»

Wenn die Haut sich hormonell verändert

Schwangerschaftsexanthem – besondere Hautveränderung»
Medizinisches Cannabis

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»
HAUTsache gesund und schön

Fußpflege

Schöne Füße für den Sommer»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»