Securpharm – die ersten Probleme

, Uhr

Berlin - Das System würde sich erst noch warmlaufen, hieß es kurz vor dem Start von Securpharm am vergangenene Samstag. Das scheint einzutreffen: Apotheker berichten vermehrt von Verbindungsproblemen der Netzgesellschaft Deutscher Apotheker (NGDA). Der Server der Apotheken kann nur eingeschränkt die Verbindung zur Hersteller-Datenbank aufbauen. Für die Apotheker sind das nicht die einzigen Probleme mit dem Start von Securpharm, wobei es keine gravierenden Fehler gibt.  Wie sind eure ersten Erfahrungen rund um das neue Sicherheitssystem? Tauscht euch jetzt aus: Im LABOR von APOTHEKE ADHOC.

Die NGDA informiert Apotheken: „Im Moment ist die Verbindung zwischen unserem Apothekenserver und dem Hersteller-Datenbanksystem eingeschränkt. Der Apothekenserver selbst läuft, auch wenn die Statusseite etwas anderes anzeigt“, heißt es in einem Rundfax. Und weiter: „Durch die fehlende Verbindung zum Hersteller-Datenbanksystem kann der Apothekenserver allerdings kein besseres Ergebnis anzeigen.“ Man analysiere das mit den Partnern auf Herstellerseite. Für Nachfragen war bei der NGDA bislang niemand zu erreichen – die Leitungen sind dauerhaft besetzt. Akute Probleme, die die Abgabe beeinträchtigen, gibt es zum jetztigen Zeitpunkt nicht.

In der Detmolder Sonnenapotheke von Gunnar Müller musste kurz vor dem Securpharm-Start am Samstag alles recht schnell gehen. Erst am Donnerstag wurde das Zertifikat hinterlegt und alles startklar gemacht. Daraufhin standen vorrübergehend sämtliche Rechner in der Apotheke still – und das während des Notdienstes. Erst nach mehrfachem Aus- und wieder Einschalten war das Problem behoben.

Der Samstag ­– Startschuss für Securpharm – gestaltete sich für Müller dann zum Glück angenehmer. Mit einer Ausnahme liefen alle Rechner und hatten keine Probleme mit den neuen Funktionen. Dass der Start auf einen Samstag fiel, empfand der Apotheker als angenehm. So konnte er sich an einem eher ruhigeren Betriebstag gut mit den Neuheiten auseinandersetzen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Booster, Studien, Wirksamkeit
Update Impfstoffe»
Modellprojekt Westfale-Lippe
Grippeimpfung in Apotheken startet»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
„Entscheidet sich mit Einführung des E-Rezepts“
Fiege will für Apotheken ausliefern»
Verschließbare Box mit App-Kontakt
Botendienst mit Fernsteuerung»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»