Galderma: Keine PZN im Data-Matrix-Code

, Uhr

Berlin - Seit etwa einem halben Jahr ist Securpharm scharfgestellt. Doch das System zur Verbesserung der Arzneimittelsicherheit läuft noch immer nicht reibungslos. Aktuell meldet Galderma Probleme. Der Hersteller informiert Apotheken per Fax über einen Fehler im Matrix-Code, der beim Scannen Probleme bereitet.

Im Data-Matrix-Code von Oraycea (Doxycyclin), Luxerm (MAOP), Metvix (MAOP), Clobex (Clobetasolpropionat) und Soolantra (Ivermectin) fehle „bedauerlicherweise das Element Al 710, die Pharmazentralnummer“, teilt Galderma den Apotheken mit. Arbeite die Software der Apotheke und des Großhandels ausschließlich mit der PZN, könne der Code nicht zugeordnet werden und es komme zu einem Fehler beim Scannen.

Eine Verifizierung der Arzneimittel ist dennoch möglich. Vor der Abgabe besteht laut Galderma die Möglichkeit, die Arzneimittel manuell zu überprüfen und den Status entsprechend zu ändern, beispielsweise als „Packung abgegeben“. Apotheken haben außerdem die Möglichkeit, den Kundenservice zu kontaktieren und eine Anfrage zur Überprüfung zu stellen.

„Der Kennzeichnungsfehler wurde erkannt und wird sukzessive korrigiert“, schreibt Galderma. Die Fehlermeldungen werden also nur vorübergehend sein – zumindest solange bis die betroffenen Chargen von den Apotheken an die Kunden abgegeben wurden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Ab Juni neuer Impfstoff?
Countdown bei Curevac »
Comeback für Cholesterinsenker
Sanofi: Praluent ist zurück »
Keine Toleranz, weniger Abhängigkeit
Exklusivrecht für Lunivia: Hennig bringt Eszopiclon »

Mehr aus Ressort

„Irrsinn der Prioritätsignoranz“
Impfapotheker kritisiert Hausärzte »
Nur noch Zweitimpfungen in Impfzentren
Abschied von AstraZeneca »
Weiteres
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Wachstum um ein Viertel
DocMorris beerdigt Apo-Rot»
Erst ab der 201. Lieferung 20 Cent pro Fahrt
Apomap: Botendienst-Software wird kostenlos»
„Irrsinn der Prioritätsignoranz“
Impfapotheker kritisiert Hausärzte»
Nur noch Zweitimpfungen in Impfzentren
Abschied von AstraZeneca»
Neue arbeitsrechtliche Fragen
Positiver Test als Kurzurlaub»
Testpflicht in Sachsen und Berlin
Laientests nur unter Aufsicht»
Benzodiazepine, Neuroleptika & Co.
Alkoholabusus: Behandlung oft Off-Label»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B