Anoro: QR-Code passt nicht zur PZN

, Uhr
Berlin -

Vorsicht bei Anoro: Der QR-Code der Packung zu 30 Einzeldosen passt nicht mit der PZN zusammen. Hinterlegt ist eine Packung zu 3x30 Stück. Aufgefallen war der Fauxpas in einer Apotheke in Bottrop.

„Ich hätte nie gedacht, dass das einmal passiert“, erzählt Jörg Nolten, Inhaber der Glocken-Apotheke in Bottrop. Und dann ist es doch geschehen. Nolten arbeitet mit einem Rezeptscanner, der in diesem Fall auch das richtige Arzneimittel eingelesen hat: Anoro 55mg/22mg (Umeclidinium/Vilanterol), einzeldosiertes Pulver zur Inhalation von GlaxoSmithKline zu drei Stück (PZN 10045156).

Das Kassensystem ist mit dem Kommissierautomaten verbunden und so wurde die Packung direkt an den HV geliefert. Dann staunte Nolten nicht schlecht, denn in den Händen hielt er zwar Anoro, aber nur die Einzelpackung (PZN 10045133). „Ich dachte mir, das kann doch nicht sein. Laut Warenwirtschaft waren zwei Dreierpackungen an Lager, also habe ich mir die zweite angefordert.“ Und siehe da, es war die Richtige.

Was war passiert? In der Glocken-Apotheke Bottrop läuft auch die Warenannahme voll automatisch. Bei der Einlagerung in den Automaten wird der QR-Code gescannt, somit wird automatisch das Verfalldatum in der Warenwirtschaft hinterlegt. Bei der Verbuchung der Ware fiel also auch nicht auf, dass nur eine Einzelpackung vom Großhandel geliefert wurde. Weil auch auf der Rechnung die Großpackung stand, gab es bei der Verbuchung auch keine Differenz. So konnte die Packung womöglich unentdeckt in das Warenlager gelangen.

Stimmt die Theorie, hat Nolten dem Großhandel auch den Preis der großen Packung bezahlt – unwissentlich von beiden Seiten, denn auch der Großhandel nutzt womöglich das gleiche System wie Nolten: QR-Code scannen und ab ins Warenlager mit der Packung. Im aktuellen Fall geht es um die Charge TV9F mit dem Verfallsdatum 09/2020.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
„Wie kommen Sie auf diese Idee?“
Abgaberegeln: Overwiening kontert Kassenvertreterin »
Mehr Geld für Praxen und Großhändler
Impfstoffe: Direktbezug für Impfteams »
Apotheken sollen Sparbeitrag leisten
Phoenix kündigt Konditionen-Kürzungen an »
Mehr aus Ressort
Velibra, HelloBetter & Co.
Warentest: Mit Apps gegen die Angst? »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»